Home Termine Harald Bands & Interpreten Veranstaltungs-
kalender
Verlage Njuslätta Neuigkeiten kölsche Seiten Verzäll Karnevals-
termine
Impressum

 

Auf dieser Seite findet Ihr eine Reihe von Neuigkeiten aus der kölschen Musik-Szene.

 

Wenn Ihr Neuigkeiten erfahrt, die Eurer Meinung nach auch hierhin gehören, dann meldet Euch bitte per 
mail

Ich übernehme allerdings keine 100%ige Garantie für die Richtigkeit der Angaben.

Ich bin kein Journalist und muss insofern einfach anderen Menschen glauben, wenn sie mir etwas berichten oder wenn etwas irgendwo in einer Zeitung oder im Internet steht.

Sollte wider Erwarten etwas nicht stimmen, so bitte ich um einen entsprechenden Hinweis.
Ich werde das dann
umgehenden richtigstellen !


Einfach ein Stückchen nach unten scrollen und schon geht's los !

Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte externer Links.

Verantwortlich für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber.
 

Datum Nachricht

13.12.2011

 

 www.koelschemusik.info unterstützt "Menschen für Menschen"
 
Falls es jemand noch nicht weiß: Ich betreibe diesen Internetauftritt als "one man show", als "Überzeugungstäter" und ohne finanzielle Interessen.

Wenn Euch diese Seiten gefallen, dann würde ich mich aber sehr freuen, wenn Ihr als kleine Anerkennung die Organisation "Menschen für Menschen" unterstützen würdet.

Die Organisation, die von Karl Heinz Böhm gegründet wurde, unterstützt die Menschen im wohl ärmsten Land der Welt: Äthiopien - Menschen, die sich schon über solche Dinge freuen, die für uns selbstverständlich sind: Zugang zu sauberem Wasser, Schule, Dusche, ...

Eure Unterstützung könnte zum Beispiel über das Spendenscheckbuch erfolgen, wobei ich darauf hinweisen möchte, dass hier nur Spenden von 30€ oder ein Mehrfaches davon möglich sind:
http://www.menschenfuermenschen.de/scheckbuch/wwwkoelschemusikinfo

Oder Ihr geht über die Online-Spenden - hier ist jeder Betrag möglich:
http://www.menschenfuermenschen.de/#spenden/spendenmoeglichkeiten

 

SCHON VORAB MEIN GANZ HERZLICHES "DANKE SCHÖN" !!!

  

11.12.2011

 

 "Loss mer singe" fragt: "Lust auf Eimer tragen und Kulis verteilen?" - Bewerbt Euch als Helfer für vier Einsingabende
 
Ihr seid eine Gruppe von 5 – 6 Leuten?
Ihr wollt Eure gute Laune nicht erst beim Schlange stehen bekommen ?
Ihr seid Kneipen erprobt, durchsetzungsstark, natürlich LMS-Fans?
Ihr wolltet Euer Talent als „Stimmungskanonen“ immer schon mal ausprobieren und wissen, wie LMS hinter den Kulissen funktioniert?
Ihr wollt Euch auch mit den berühmten Eimern über dem Kopf durchs Gewühl schieben?
Ihr seid bereit, den wohlwollenden Empfehlungen des LMS-Begleitpersonals zu folgen (Der Teamchef hat immer recht !!!!)?
Ihr könnt lesen, zählen und rechnen?

Dann hat "Loss mer singe" was für Euch!!!
In 4 speziell ausgesuchten Kneipen bietet "Loss mer singe" Eurer Gruppe LMS-Team-Plätze an.
Mitfeiern, mitsingen, mitstimmen – und als spezielle Zugabe für Euch: mithelfen, mitverteilen und mit auszählen.
Diesmal ergeben EURE seriösen und verantwortungsvollen Rechen-Künste den Kneipen-Hit des Abends. Aber das "Loss mer singe"-Team passt auf!!!
Ihr bekommt exklusiven Einlass für Eure Gruppe über die Gästeliste ( Exklusiv bedeutet: mind. 90 min. vor Veranstaltungsbeginn ), freien Zugriff auf Eimer, Stifte, Text- und Stimmzettel, mehr oder weniger garantierten Platz (je nach Kneipe) an, auf und neben der Bühne.
Gruppen-Perfomances sind natürlich gerne gesehen.
Ihr müsst dafür Zettel einsammeln, Stimmen auszählen, Ergebnis auswerten, Gläser austrinken.

Ihr könnt Euch bewerben für folgende Kneipen: Chlodwigeck ( Do. 12.01), Akazienhof (Do, 26.01.) Gasthaus im ¼ (Fr. 03.02), Ubierschänke (So, 05.02)

Seid Ihr dabei? – Dann schreibt eine kleine Bewerbungsmail mit Eurer Mannschaft-Aufstellung, Eurem Team-Namen und der Kneipe, in der Ihr dabei sein wollt, an:

sinddabei@lossmersinge.de

Bewerbungsschluss: Freitag, 16.12.2011
  

10.12.2011

 

 Meine persönliche Hitliste des Jahres
 
Das Jahr ist bald um, fast alle Neuerscheinungen dürften draußen sein. Da wird es mal wieder Zeit für meine persönliche Liste des Jahres - auch hinsichtlich der kommenden Session. In alphabetischer Reihenfolge:

Bläck Fööss - Alles für die Liebe
Bläck Fööss - Un dann hammer dat Jeföhl, dat mer noch lääve
Bläck Fööss - Kriesche un Laache
3 Colonias - Ich han en Mötz, ich ben jetzt Präsident
3 Söck - Pläätekopp
5 zo Fooß - Su is uns Kölle
Blötschkopp Marc Metzger - Wenn et Fäänwieh rööf
Brings - Dat Is Geil
Brings - De Zick
Brings - Kölle, Du bes bunt
Brings - Scheissejal
Cat Ballou - Dat 11. Jebot
Cöllner - Ävver mer blieve
Decke Trumm - Tour durch`s Veedel
Domstadtbande - Marie, Marie
Domstadtbande - Morje
Familich - Klein Stöck vun Kölle
Familich - Kölsche wie mer
Hanak - Jeck forever
Heuser, Björn - Kölle stonn op
Heuser, Björn - Su wie Du
Jeckediz - Ich föhl Kölsch
Jodesberger Junge - Wat e Jlöck
Kasalla - Pirate
Klüngelköpp - Dat Levve
Klüngelköpp - In Kölle verliebt
Klüngelköpp - Karneval em Veedel
Klüngelköpp - Sunnesching
Kölsch Kaviar - Rude Nas
Kölschfraktion - Ich hür su jän die Musik
Kölschraum - Nur mit Dir janz allein
Kommando Mundart - Narrefreiheit
papallapap - Gläuv nit
Paveier - Heimat es
Paveier - Hück Naach, do sin mer frei
Planet Kölle & Sonja Wieland - Jönne künne
Stunksitzung - Jacqueline
Stunksitzung - Schunkeln ist Scheiße
Stunksitzung - Türkisch Prinz in Cologne
Vajabunde - Für die Liebe, für das Leben
Wanderer - Ich sag nur Alaaf
Weber, JP - Scheissdach

  

06.12.2011

 

 Hans Knipp ist gestorben
 
Er war DER kölsche Texter und Komponist der letzten Jahrzehnte. Viele hundert Lieder stammen aus seiner Feder, darunter Schätzchen wie "Mir schenke dä Ahl e paar Blömche", "Ene Besuch im Zoo", "Ming eetste Fründin" und sooooo viele andere. Auch jede Menge kölscher Weihnachtslieder zählen zu seinem musikalischen Erbe. Jetzt ist er an Herzversagen im Alter von 65 gestorben. Tschüß, Hans, und vor allem: DANKE!

http://www.express.de/koelner-karneval/-mer-schenken-der-ahl-e-paar-bloemcher--das-herz--koelner-legende-hans-knipp-ist-tot,4398498,11263770.html
  

06.12.2011

 

 "Sparen und helfen" mit De Familich und Muskelkater

Muskelkater Sport und viele Freunde unterstützen schon seit Jahren die „Kleine Hilfe Köln e. V.“ die sich für Familien in Not engagiert. Wer sich dafür interessiert, dem ist schnell klar, dass es auch in Köln leider viel zu viele Kinder gibt, die weder genug zu essen haben, noch zu Weihnachten Geschenke bekommen können.

Ab dem Zeitpunkt spricht man nicht mehr von Einzelschicksalen. Es entstand die Idee in Kooperation mit „De Familich“ eine Aktion über Muskelkater Sport zu starten um möglichst vielen bedürftigen Kölner Kindern zu helfen, denn Muskelkater Sport verfügt über einen großen Kundenstamm – und das soll bei der Aktion für die Kölner Kinder helfen: Viele Menschen aktivieren!

Nach Rücksprache mit Reiner Hennecke von der „Kleinen Hilfe Köln e.V.“ wurde schnell klar, dass der „Kalker Kindermittagstisch e.V.“ (www.kalkerkindermittagstisch.de) dringend Hilfe für die Kinder braucht. „Die Hauptsache alle Kinder werden satt“ – wir sprechen von ca. 206 Kindern die hier auf 60 qm mit warmen Mahlzeiten versorgt werden.

Die Wünsche an den Weihnachtsmann bleiben in den meisten Fällen Wünsche, denn viele Eltern verfügen nicht über die finanziellen Mittel. Das Ziel der Aktion „Sparen & Helfen“ ist, jedes der 206 Kinder mit einem individuellen Weihnachtsgeschenk im Wert von ca. 30 EUR zu beschenken. Das restliche Spendengeld – wir hoffen, dass viele Kunden während der Aktion mit ihrem Einkauf mithelfen und dadurch eine stolze Summe zusammen kommt – wird dem Verein zur Verfügung gestellt, damit die Versorgung der Kinder weiter gesichert ist und evtl. auch noch für die Suche nach neuen Räumlichkeiten, da die jetzigen 60 qm einfach zu klein sind.

Damit möglichst alle Ziele erreicht werden, gibt es bei Muskelkater Sport vom 10.-17.12.2011 als Anreiz für die Kunden 10 % Rabatt auf alle Artikel im Laden – und Muskelkater Sport spendet noch mal 10 % vom gesamten Umsatz für die Kinder.

Zum Aktionsstart am Samstag, den 10.12. sorgt „De Familich“ für musikalische Unterhaltung im Laden auf der Aachener Str. und den Kunden wird – dank der Unterstützung des 1. FC Köln – noch eine zusätzliche Belohnung geschaffen: die 5 Kunden, die an dem Tag den höchsten Kassenbon haben, bekommen je 2 Freikarten für das Bundesligaspiel 1. FC Köln gegen 1. FSV Mainz 05 am Dienstag, den 13.12. im RheinEnergie Stadion.

Frau Lorscheid, die den Verein gegründet hat, sammelt gerade mit ihren ehrenamtlichen Helfern die Kinder-Weihnachtswünsche. Die Geschenke werden dann innerhalb der Aktionswoche besorgt und eingepackt. Auch hier sind viele helfende Hände im Hintergrund am Werk. Die Geschenke werden am 23.12.11 von 13 - 17 Uhr vom Weihnachtsmann mit Kakao, Kinderpunsch und Plätzchen bei Muskelkater Sport auf der Aachener Straße 76 im Laden an die Kinder verschenkt und „De Familich“ sorgt für weihnachtliche Lieder – auch zum Mitsingen für die Kinder. Frau Lorscheid vom „Kalker Kindermittagstisch e.V.“ organisiert die Fahrten der Kinder zum Laden mit dem Malteser Hilfsdienst.
    

03.12.2011

 

 Kölsche Krätzjer Vol. 2
 
Nachdem die erste Folge der "Kölschen Krätzjer" so schnell ihre Abnehmer gefunden hat war klar: Eine Nachfolge-CD musste her, das legte ja schon die Zahl 1 hinter dem ersten Titel nahe...? So ist die siebte CD von SakkoKolonia wiederum ein Sampler, eine CD die sie mit lieben Kollegen zusammen aufgenommen haben. Der Titel "Gruß aus Köln am Rhein" ist mehr als passend. Auf dieser CD sind ausgewählte kölsche Tön der unterschiedlichsten Machart. Fernab des Mainstream des Karnevals-Sounds eine CD mit einer Spannbreite vom historischen "Karussellchesleed" aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, über Ostermanntitel, Eilemann, Ludwig Sebus bis hin zu den minimalistischen neuen Krätzchern von Knubbelefutz und Schmalbedaach und unseren zuweilen auch etwas blues-lastigen Tönen. Eine Vielfalt der Interpretationen zum Thema Kölsche Krätzcher. Eben Kölsches Brauchtum pur.

Die CD ist jetzt da - Prallvoll mit sehr abwechslungsreicher kölscher Musik und ein richtig dickes, liebevoll gestaltetes Booklet.
 

02.12.2011

 

 Brings, Weihnachtsshow und Sartory-Saal

Brings schreibt zu diesem Thema an seine Fans:

"Nachdem es für eine selbstständige, unsubventionierte Band wie uns immer schwieriger wird in Köln einen adäquaten Spielort für unsere Weihnachtsshow zu finden (Stichwort Oper/ E-Werk, Palladium!), sind wir dieses Jahr in den Sartory-Saal ausgewichen, in der festen Hoffnung euch dort eine tolle Show bieten zu können. Es hat sich aber herausgestellt, das aus verschiedensten Gründen der Sartory-Saal nicht optimal für uns ist. Unter anderem sind die Sitzpläne eher für eine Karnevals-Sitzung als für eine unserer Weihnachtsshows geeignet. Ähnliches gilt für die Raumakustik. Wir haben versucht diese Mankos durch den Einsatz von noch mehr Technik und sonstigem Aufwand auszugleichen, müssen nun aber feststellen, dass es dennoch einige entäuschte Zuschauer der ersten Shows gab. Das tut uns sehr leid und wir haben nun kurzfristig die für im Sartory nächstes Jahr anvisierten Konzerte gecancelt und uns nach einen würdigen Ersatz umgeschaut. Diesen haben wir im brandneuen Dock 1 in Köln-Mülheim gefunden. Dieser Saal bietet eine einzigartige Atmosphäre und wir würden uns ein Bein abfreuen, wenn Ihr uns nächstes Jahr dahin folgt. Tickets, die bereits für den Sartory 2012 erworben worden sind, können selbstverständlich eingetauscht bzw. zurückgegeben werden."

http://www.brings.com
   
   

01.12.2011

 

 Neues Album der Bläck Fööss

Am 9.12. kommt das neue Bläck Fööss-Album raus. Die CD mit dem Titel "Alles für die Liebe" enthält folgende Titel:

1.Mir han e Hätz für Kölle  -  2. Güle Güle   -  3. Am Ovend wood jesunge   -  4. Bliev cool, Mann   -  5. Un dann hammer dat Jeföhl dat mer noch lääve   -  6. Alles für die Liebe   -  7. Nur für dich   -  8. Kölle es cool   -  9. Veedel noh zwölf   -  10. Ich froch mich...   -  11. Kriesche un Laache   -  12. Karussell   -  13. Bütze de Luxe   -  14. Urlaub op dem Buurehoff   -  15. Bliev noch jet   -  16. He deit et wih...
   

01.12.2011

 

 Cöllner mit Weihnachtslied

In diesem Jahr gibt es den ersten Weihnachtstitel der Cöllner überhaupt. In ein paar Tagen ist der Titel "Ejal wat jet koss" auf jeder bekannten Plattform (iTunes, musicload.de, amazon.de) als Downloadversion erhältlich. Exklusiv wir der Titel kommende Woche bei www.koelnermusikladen.de vorab kaufbar sein. Jetzt das Promovideo anklicken um schon mal vorab exklusiv in den Song zu hören.

http://www.youtube.com/watch?v=cwu0rc0oq64
  

20.11.2011

 

 Kasalla mit sehr gelungenem Video zu "Pirate"
 
Sie sind jetzt schon die Senkrechtstarter der Session: Kasalla mit ihrem Ohrwurm "Pirate". Dazu gibt es auch ein sehr gelungenes Video:

http://www.youtube.com/watch?v=kkiUUyIvZOo
      
         

20.11.2011

 

 Kölsche Weihnacht 13
 
Et jeiht op Hillich Ovend ahn ... die "Kölsche Weihnacht 13" ist da !!!

1. Wir warten auf`s Christkind (Wicky Junggeburth)
2. Et Johr es ald (Fuhrmann & Kulik)
3. Zwesche dä Daach (Köster & Hocker)
4. Leis fällt d`r Schnie (Hans Knipp)
5. He jebore (Weihnachtsversion) (Wanderer)
6. En Bethlehem wood hä jeboore (Tino Selbach - Dä kölsche Tenor)
7. Leechterkette üvverall (Paveier)
8. Do es ne Stään (Kinder der Kath. Hauptschule Gr. Griechenmarkt)
9. Weihnacht, Weihnacht (Bläck Fööss)
10. Wenn am Himmel die Flocke danze (Klüngelköpp)
11. Dä Name vun dem Engel (Dieter Steudter)
12. Weihnachte kütt immer vill ze flöck (Bläck Fööss)
13. Dat schönste Jeschenk (Kölner Jugendchor St.Stephan)
14. Wenn im Ovve et Holz knack (Paveier)
15. Du häs esu en rude Bäckelcher (Weihnachtsversion) (Marita Köllner)
16. De Pänz sin usem Hus (Köster & Hocker und Schlimbach)
17. Christus wood jeboore (Willibert Pauels)
18. Geschichte: Esu richtich jemötlich (Gerd Köster)

  
         

20.11.2011

 

 papallapap - Spätschicht
 
Das ist doch mal eine Idee - die "Spätschicht" von papallapap: direkt nach der Arbeit zum Konzert, egal ob Anzug, Jeans oder Kostüm. Nächster Termin: 22.11. um 19 Uhr im Schlüters Braunsfeld.

http://www.papallapap.de
  
         

20.11.2011

 

 Wechsel bei den Rhienländern
 
Bei den Rheinländern ist mal wieder dass Personalkarussell in Bewegung geraten - Gitarre und Schlagzeug bedienen jetzt Ralf Hahn und Sam Bleissem.

http://www.die-rheinlaender.de
   
            

20.11.2011

 

 Wieder mal neue CDs
 
Und weitere neue CDs von

Decke Trumm (EP)
Schäng (Maxi)
Stunksitzung - Dat Beste5
Vajabunde (Maxi)
3 Söck (Album)
Höhner (Maxi)
Kölschraum (Maxi)
Viva Express -  Die 40 schönsten kölschen Balladen (Sampler)
Kölsche Hits zom fiere un danze (Sampler)
Kölsche Hits zom schmuse un dräume (Sampler)
Kölle - Do bes e Jeföhl Vol. 3 (Sampler)
Kommando Mundart (Maxi)
  
         

10.11.2011

 

 "Musik uss der Kösch" - CD von Hans Süper mit den Liedern seines Lebens
 
Hans Süper hat sich einen Traum erfüllt. Die Lieder seines Lebens, aufgenommen mit einer Bigband sowie der tatkräftigen Unterstützung von Wolfgang Niedecken (BAP) und den Bläck Fööss. Wohl ein definitives Muss für jeden Kölner – und auch darüber hinaus.

http://www.hanssueper.de/musik-uss-der-koesch/
  
         

09.11.2011

 

 "Willi Ostermann - Sein Leben und Schaffen"

Gute Nachrichten für alle, die bisher vergeblich auf eine Veröffentlichung des Films "Och, wat wor dat fröher schön doch in Colonia" (die Bläck Fööss singen und spielen Lieder von Willi Ostermann) gewartet haben. Das Warten hat nun ein Ende, denn der Film ist nun als Bestandteil der im Gerig Verlag erschienenen Box "Willi Ostermann - Sein Leben und Schaffen" erhältlich.

Diese Box enthält drei Audio CDs und eine DVD. Die DVD enthält die WDR Produktionen "Och, wat wor dat fröher schön doch in Colonia" - ein Film von H.W.Krupp und Dieter Hens- (Bläck Fööss singen und spielen Lieder von Willi Ostermann) und "Ich mööch zu Fooß noh Kölle gon" - eine Dokumentation von H.D. Wilden.

Ein Booklet mit vielen Informationen vom Brauchtumskenner und Liederexperten Reinold Louis liegt bei und auf CD 2 befindet sich zusätzlich noch eine PDF Datei mit 109 Liedertexten.
          

08.11.2011

 

 "Stammdesch" von FM Willizil & JP Weber gegründet

Was passiert, wenn zwei Vollblutmusiker ihre Talente und musikalischen Vorlieben auf eine Bühne packen? Es sprühen Musik- und Gesprächs-Funken in einem herrlichen rheinischen Feuerwerk. Von besinnlich bis rockig, als Country, Blues, Swing, Balladen oder Krätzchen, aber alles in kölscher Mundart mit viel Humor und Mutterwitz, einem vielfältigen Instrumentarium und grosser Liebe zur handgemachten Musik ohne großen Technikaufwand.

Das Ganze steht unter dem Motto: D´r Stammdesch

FRANZ MARTIN WILLIZIL (DÄ HOOT), bekannt auch unter der Abkürzung seines Vornamens „FM“. Er war langjähriges Mitglied der HÖHNER, Initiator seiner eigenen Band SCHMITZ, Ensemblemitglied bei der „Kölschen Weihnacht“ im Eltzhof in Köln-Wahn und natürlich kennt man ihn jetzt als Mitglied der „KÖLSCHFRAKTION“, der Band, in der er zusammen mit einem anderen Ex-Hohn, Peter Horn, seit 3 Jahren überaus erfolgreich auf den rheinischen Karnevalsbühnen unterwegs ist. Als Singer/Songwriter und Produzent muss man ihn auch wirklich nicht mehr vorstellen.

JOERG P. WEBER, musikalisch ein Wanderer zwischen vielen musikalischen Welten. In unzähligen Studios hat er schon seine Spuren hinterlassen, und auf der Bühne erlebte man ihn in diesen Breitengraden oft als Begleiter der „BLÄCK FÖÖSS“, der „FAMILLICH“, als Duo „WEBER & WEBER“ zusammen mit seinem Vater, und als vierter Mann bei den „3 COLONIAS“. Derzeit ist er Mitglied der nahezu schon legendären „3 SÖCK“, für die er auch Songs schreibt und im eigenen Studio produziert.

Beide nehmen sich aber auch gern die Zeit für alternative Projekte, und dies hier ist eins davon.

MICHAEL KNIPPRATH, als Multiinstrumentalist auf den Kölner Bühnen zu Hause, bildet die ideale musikalische Ergänzung für die beiden Solisten. Neben seiner Tätigkeit als Musiker für "WOLFGANG NAGEL",den "3 SÖCK" oder den "DOMSTüRMERn" ist er als Ausbilder und Arrangeur für Orchester und Musikgruppen tätig. Die Arbeit als Studiomusiker runden sein musikalisches Schaffen ab.

http://www.stammdesch.com/
      

08.11.2011

 

 Gedenk- und Benefizkonzert anlässlich des Todes von Jean Jülich

Es würde Schang sicher sehr gefallen, dass es zu seinem Gedenken ein schönes Konzert in seiner Mülheimer Stadthalle geben wird. Viele Kölner Musiker und Wegbegleiter Jean Jülichs sofort zugesagt, ihm am 28.11.2011 ein Abschiedständchen zu bringen:

"Danke Schang!" - Gedenkkonzert für Jean Jülich mit:

De Familich + La Papa Verde + Rolly Brings & Bänd + Hartmut, Bömmel und Kafi +  Wicky Junggeburth + Stephan Brings, Kai Engel und Benjamin Brings + Schlagsaite +  Ludwig Sebus + Die Rheinbündischen + Die Brausen + Holunder Singers + Die Kindertanzgruppe Jan von Werth unter Leitung von Andreas Schulz + Judith Rademacher ( Schang's Enkelin ) + Überraschungsgäste 

Moderation: Helmut Frangenberg

Bei der Zusammenstellung des Programms wird noch einmal deutlich, wie einzigartig und bunt der Freundeskreis von Schang war. Jean Jülich war nicht nur ein sehr engagierter Kölner Bürger und Musikliebhaber, er war auch bis zuletzt offen für neue Töne und neue Gesichter. Davon profitiert natürlich auch das Programm dieses Gedenkkonzertes, das mit seiner Vielfalt an Typen, Generationen und Stilen sehr viele Facetten seines erstaunlichen Lebenswerkes wiederspiegelt.

Von den romantischen und kämpferischen Liedern der Edelweißpiraten, über alte und neue kölsche Liederschätze, bis hin zu Zigeunermusik und modernen Klängen. Neben den Liedern, die quasi alle einen Bezug zu Jean Jülich haben, werden die Musiker und weitere Gäste ihre jeweils liebste Schang-Anekdote erzählen.  

Tickets gibt es ab sofort für 10,00 € zzgl. Vorverksufsgebühr über KölnTicket. Der Reingewinn wird gespendet, alle Künstler spielen "ömesöns"!

edelweißpiratenclub e.V., Sachsenring 73a, 50677 Köln, 0221 9322211

www.edelweisspiratenfestival.de
  

07.11.2011

 

 Wolfgang Niedecken schwer erkrankt

Nach ein paar Tagen des Bangens wegen der schweren Erkrankung von Wolfgang Niedecken gibt es jetzt erste Entwarnung, wie das BAP-Management mitteilt:

"Mit Erleichterung können wir mitteilen, dass sich Wolfgang Niedecken auf dem Weg der Besserung befindet und dass seine Genesung große Fortschritte macht. Besonders freuen wir uns, ein persönliches Statement Wolfgang Niedeckens veröffentlichen zu können:

"Stimmt schon, manche Schläge, die das Schicksal austeilt, sieht man nicht kommen. Und wie gut tut es da...nn, wenn man spürt, dass man selbst in finsteren Stunden nicht alleine ist. Ich möchte mich von ganzem Herzen für die Genesungswünsche, die aufmunternden und tröstenden Worte bedanken, die meine Familie und mich in den letzten Tagen erreicht und uns viel Kraft gegeben haben. Und ich hoffe, all den guten Geistern und Schutzengeln bald schon wieder auf gewohntem Terrain begegnen zu können, auf irgendeiner Bühne, in irgendeiner Halle, bei einem gemeinsamen Fest.
Die Sonn jeht op, och wenn die Naach unendlich schingk. Wir sehen uns.

Bess demnähx,

Wolfgang Niedecken"

An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass die ab dem 8. November 2011 geplante BAP-Tournee nicht abgesagt, sondern auf das kommende Jahr verschoben wird. Es wird angestrebt, die Planungen für die nähere Zukunft bald wieder aufzunehmen. Alle sich daraus ergebenden neuen Informationen werden rechtzeitig bekanntgegeben. Bis dahin bitten wir weiterhin darum, von allen Anfragen abzusehen und die Privatsphäre von Wolfgang Niedecken und seiner Familie zu respektieren."

   

07.11.2011

 

 Und schon wieder Neuveröffentlichungen

Björn Heuser - Kölle stonn op
Höhner  - 6 bis 8 Stunden Schl
af
Kölsch Löckchen - Best of
Karnevalsexpress 12
Tommes - Bützoffizier
Aap Futü - Hinger minger Britz
   

29.10.2011

 

 Und jetzt mal eine "Altveröffentlichung"

Ich halte mich ja zumeist zurück mit Empfehlungen, aber über Philipp Oebel bin ich auf den Straßensänger Hein Bitz gestoßen, dessen (soweit ich weiß) einzige CD aus dem Jahre 1982 stammt und bei Trikont vertrieben wird. "En Jitarr, en Stemm un löstige Leedcher" hätte man sie nennen können, aber sie heißt "Der Spatz vom Wallrafplatz" - so war auch sein Spitzname, weil er sehr oft am Wallrafplatz stand, um seine Lieder zu singen.

Sehr spannend dabei auch seine Lebensgeschichte im Booklet, die u.a. von der Nazizeit und seiner Inhaftierung, wo man ihm ein Auge blind geschlagen hat, und seiner Zeit als Straßensänger und als Mitglied der "Rabaue" (nicht der heute gleichnamigen Band, sondern der Truppe aus den 50er/60er Jahren - siehe auch: http://www.kölninside.de/INTERVIEWTEXTE/LOUIS%20Reinold/REINOLD%20LOUIS%202.htm).

Zu beziehen ist die CD unter:
http://trikont.de/shop/kunstler/hein-bitz-der-spatz-vom-wallraffplatz/

  

29.10.2011

 

 Und noch mehr Neuveröffentlichungen

Querbeat - Allez Olé Alaaf (Maxi - nur Download)
Hanak - Jeck forever (Maxi - nur Download)
papallapap - Fleje (Maxi - nur Download)
Kölle Do bes e Jeföhl (Vol 3) - diverse
Domstürmer - Mach Dein Ding (Album)
Funky Marys - Zo mir oder dir (Maxi)
BAP - Halv su wild (CD & DVD-Box)

 

25.10.2011

 

 Weitere Neuveröffentlichungen

De Ruse - Wie em Himmel
KölschFraktion - Ich huer su jaen die Musik
Heuser - Koelle stonn op!
Various - Megajeck 15
Armin Foxius - Huerens!

 

24.10.2011

 "Loss mer singe"-Casting-Teilnehmer stehen fest

Die Teilnehmer des diesjährigen LMS-Casting stehen fest: Almrausch, 5zoFooß, Kasalla, Kölschraum, Pitter F., Sänger und Band der Immi-Sitzung, Sülo der Boss feat. Venloerstross, Zwei Hillije und die Tanzgruppe "Piratengarde". Das Casting steigt am 19.11. in der Tonnenhalle der AWB in Ehrenfeld (Vitalisstr.).

http://www.lossmersinge.de
 

21.10.2011

 Jean Jülich ist tot

"Edelweißpirate han se sich jenannt. Wo dat Blömche jeblöht hät, do wor Widerstand."

Jean Jülich, Edelweißpirat, Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime, Vorbild an Zivilcourage, Demokrat und Verfechter gelebter Toleranz, Kölner Original und langjähriger Veranstalter der "Löstijen Eins" ist im alter von 82 Jahren verstorben. Neben all dem betätigte er sich aber auch Texter und Komponist. Sein bekanntestes Werk ist wohl "Du Paradies am Rhing, Colonia": "Du Paradies am Rhing, Colonia, mit Dingem Dom, Colonia, Du bes mi Hätz, bes minge Sonnesching. Ov ich kriesche, ov ich laache oder jecke Saache mache, ich han dich immer jään. Ming Stadt, he am Rhing".

http://www.ksta.de/html/artikel/1319018239642.shtml
http://www.express.de/koeln/jean-juelich-----adieu-schang--du-wa
rst-ein-koelner-held-,2856,11032096.html
http://www.meinesüdstadt.de/bildung-erziehung/ein-vorbild-mit-menschlichen-kratzern
http://koeln.center.tv/cms/index.php?id=215
http://www.facebook.com/Edelweisspiratenfestival
http://www.museenkoeln.de/ausstellungen/nsd_0411_schanghai_neu/track01.htm

Die Beerdigung von Jean Jülich findet am Donnerstag, 27. November um 14 Uhr auf dem Südfriedhof statt. Anstatt Kranzspenden bittet die Familie um Spenden für einen guten Zweck, genaues ist in der Presse oder vor Ort zu erfahren.

Wer mehr über Jean Jülich wissen möchte, ist hier ganz gut aufgehoben:
http://de.wikipedia.org/wiki/Jean_J%C3%BClich
        

20.10.2011

 "Himmel un Ääd" - Die neue Weihnachtsshow von "Loss mer singe"

Loss mer singe lädt ein zu einer neuen Veranstaltung: Bei “Himmel & Ääd” treffen sich am Freitag, 2. Dezember zahlreiche Musiker und Künstler mit einem sangesfreudigen Publikum. Wir werden tolle Gäste begrüßen können. Mit dabei sind das Orchester der Liebe, Stefan Knittler, Alpcologne, der Kölner Gospel- und Pop-Chor “Pitch The Key” unter der Leitung von Adrienne Morgan Hammond, Jupp Menth, Günter Schwanenberg, Pfarrer Hans Mörtter und andere. Der Vorverkauf beginnt am Samstag, 22 Oktober. Eintritt 15 Euro.

Vorverkaufsstellen: Buchhandlung am Chlodwigplatz Ubierring 6 50678 Köln Tel.: 0221/327267, Zwölfgrad Sekt & Wein Martin-Luther-Platz 1 50677 Köln, Telefon 0221-38 15 91. Karten wird es auch online im LMS-Ticketshop geben.

http://www.lossmersinge.de
  
       

20.10.2011

 Neue Lieder vom Kölnbarden

Hans-Jürgen Jansen, der Kölnbarde, hat neue Lieder online gestellt: http://www.myspace.com/hajukoelnbarde

http://www.koelnbarde.de
       

20.10.2011

 Veränderung bei De Fründe 

Sänger Markus Bätzgen hat die Band De Fruende aus privaten Gründen verlassen. Er wird durch Tommy Scherren ersetzt.
        

20.10.2011

 Neue CDs sind draußen oder zumindest angekündigt

Nach den ersten Alben im Laufe des Jahres (u.a. Brings, Heuser, Veedel Vüür, ZASS) geht's jetzt wieder richtig los mit den Neuveröffentlichungen! Hier eine erste kleine Liste:

Familich (Longplayer)
Cöllner (Maxi)
Klüngelköpp (Longplayer)
Karneval ja Karneval (Sampler)
Karneval der Stars (Sampler)
Rhingtön (Sampler)
Dr Pitter (Longplayer)
Marita Köllner (Longplayer)
Funky Marys (Maxi)
De singende Lappeclowns

Weitere werden mit Sicherheit folgen!
  

20.10.2011

 Veränderungen bei den Funky Marys

Lange haben die Mädels von den Funky Marys das geheimnis gehütet - jetzt ist es raus... Anika ist schwanger und Yvonne Oster ist die Neue in der Band. Yvonne setzte sich Yvonne beim von den Funky Marys organisierten Casting von allen Bewerberinnen knapp, aber doch ab.

http://www.express.de/koeln/mit-neuer-unterstuetzung-gluecks-tage-bei-funky-marys,2856,11017954.html
       

20.10.2011

 "ChorAhl" - der Seniorenchor

Ein für alle offener SeniorenSingkreis mit 2 Quetschen trifft sich jeden 4. Donnerstag im Monat – 16:00 – mit Gina von "Eau de Milljö" in der "Quetsch" in Rodenkirchen. Nur mit dem Spaß an der Freud werden deutsche und kölsche Volkslieder gesungen. Und es gibt auch Live-Auftritte: Sonntag, 23.10.2011 - 18:00 - Weißer Holunder - Gladbacher Str. 48 - 50672 Köln Mitsingkonzert im Rahmen des "Singenden Holunders": Teutonische Gesänge - von und mit singfreudigen Senioren aus dem südlichen Rodenkirchen.
    

16.10.2011

 "Loss mer singe"-Casting

"Loss mer singe" veranstaltet auch dieses Jahr wieder ein Casting zur Nachwuchsförderung. Infos zur Bewerbung auf der Homepage. Das Casting steigt am 19.11. in der Tonnenhalle der AWB in Ehrenfeld, Vitalisstr.

http://www.lossmersinge.de
    

16.10.2011

 Revue "Kölle es..." in der Geschwister-Scholl-Realschule in Ehrenfeld

Das von "Loss mer singe" gesponserte  Schulprojekt "Kölle es ..." steht kurz vor dem Abschluss. Die Abschlussrevue mit rund 90 Sechstklässlern der Ehrenfelder Geschwister-Scholl-Realschule steigt am Donnerstag, 20. Oktober, 19.30 Uhr, in der Turnhalle der Schule, Gravenreuthstraße 10. Der Eintritt ist frei. Gäste sind herzlich willkommen. In der bunten Revue präsentieren die Kinder Filme, Sketche, Songs und vieles mehr, das in der Projektwoche unter der Leitung von Björn Heuser und seinem Team erarbeitet wurde.

http://www.lossmersinge.de
    

14.10.2011

 "Meine ersten kölschen Lieder 2" ist auf dem Markt

Manfred Soentgen hat nach dem großen Erfolg der Erstausgabe jetzt "Meine ersten kölschen Lieder 2" (Buch und CD) auf den Markt gebracht. Es einfach noch so viele Knaller, die in die Sammlung der ersten kölschen Lieder gehören, dass er mit seinen Mitstreitern einfach nahtlos weiter gemacht hat. Das Buch kostet 8,90 Euro und kann in jeder Buchhandlung und bei Amazon bestellt werden (die CD gibt´s da auch und sie kostet ca. 12 Euro).

Das Pappbilderbuch enthält wieder wunderschöne bunte Bilder, die Noten der Refrains und diesmal auch Akkorde für Gitarre. Auf der separat erhältlichen CD gibt es die Originalversionen von Bläck Fööss, Brings und Höhnern. Die Auswahl der Lieder übernahm wieder Veit, Sohn von Manfred Söntgen. Der Papa hat genau darauf geachtet, bei welchen kölschen Liedern der Vierjährige besonders viel Spaß hatte: „Unsere Stammbaum“ und „Kaffeebud“ mag Veit sehr gern und zum Einschlafen funktioniert der „Kölsche Jung“ hervorragend. Daneben gibt es im Buch Klassiker wie „Heidewitzka“ und „Mir schenken der Ahl e paar Blömcher“. Manfred Söntgen über sein neues Buch: „Das Problem war, dass wir wieder nur Platz für 11 Lieder hatten – dabei gibt es hunderte kölsche Lieder, die in unsere Sammlung passen. Ich lade daher schon jetzt alle Eltern ein, mir für das dritte Buch im nächsten Jahr per Mail die Lieder zu senden, die ihre Pänz besonders gut finden.“ Buch und CD enthalten keine speziellen Kinderlieder – sondern echte kölsche Volksmusik: Lieder, die den Pänz und ihren Eltern so gut gefallen, dass sie zusammen singen und feiern können; echte Klassiker, die die Pänz morgens im Kindergarten und die Eltern abends in der Kneipe singen wollen.

Demnächst kommt auch  noch ein passender "Heidewitzka"-Kühlschrankmagnet hinzu. Ich hab ihn schon bewundern dürfen und sag euch: "HERRRRRRLISCH !!!"

Hier gibt´s alle Infos:
http://www.meineerstenkoelschenlieder.de
http://www.facebook.com/pages/Meine-ersten-kölschen-Lieder/336952996585

  

14.10.2011

 

 Neuer Sampler "Karneval ja Karneval" Vol. 2

Am 3.11. stellen Jens Streifling & Jürgen Sender ihren 2. Karnevalssampler "Karneval ja Karneval - Vol. 2" vor.
Nach dem riesigen Erfolg des Debut-Samplers im letzten Jahr erscheint jetzt das 2. Album. 20 neue Karnevalshits von 16 Interpreten werden präsentiert. Moderator ist Lukas Wachten, von Radio. Im Anschluß an die Präsentation findet ein Konzert mit Jens Streifling & den Beaux Shells (Rock´n Roll der 50er & 60er Jahre) statt.

Der Eintritt beträgt € 5,--. Hierin ist ein Gutschein in Höhe von € 2,50 für den Sampler enthalten. Abendkasse € 7,50
Kartenbestellungen per E-Mail an kontakt@karnevaljakarneval​.de und ab 26.10. im Dom am Stapelhaus

http://www.facebook.com/events/#!/event.php?eid=228076433919123
               
               

14.10.2011

 

 Neuer Sampler aus dem Hause Rhingtön

Rhingtön Release-Party im Gaffel am Dom - am 19.10.2011 um 20.00 Uhr ist es wieder soweit: Im Gaffel am Dom steigt die vierte große Rhingtön Release-Party mit Rabaue, Domstürmer, Hanak, Querbeat, papallapap und Überraschungsgästen!

Tickets gibt es zum Preis von 9,- €

http://www.rhingtoen.de
                 
               

14.10.2011

 

 Kasalla unterschreibt bei Pavement

Seit Tagen wird in der Szene schon gemunkelt, dass es eine neue sehr ambitionierte Band gibt, die im Karneval durchstarten will: KASALLA

Kasalla wurde von Bastian Campmann, dem Sohn des verstorbenen Räubers Nobby Campmann, und Flo Peil gegründet. Flo Peil ist auch kein unbeschriebenes Blatt in der Szene. So hat er bereits Texte und Kompositionen für die Bläck Fööss, Paveier oder den Kölner Jugendchor St. Stephan geleistet. Gemeinsam mit Sebastian Wagner, Nils Plum und Rene Schwiers wollen Campmann & Peil nun den Karneval für sich erobern. Erste Auftritte und Konzerte verliefen schon sehr vielversprechend und mit dem Titel „Pirate“ scheint der erste Kasalla-Hit bereits vorprogrammiert. Erscheinen wird „Pirate“ erstmalig auf dem Sampler „Karneval der Stars, Folge 41“.

Gestern unterschrieben KASALLA bei Pavement Records einen Künstlervertrag, der die Veröffentlichung des ersten Albums der Band Anfang 2012 beinhaltet. Das Motto von KASALLA lautet: „Alles kann, kölsch muss“. Frisch, spannend und genremässig grenzenlos. Ob rockig, poppig, groovend oder auch „jet für et Hätz“-alles ist erlaubt, Hauptsache kölsch.

www.youtube.com/watch?v=yJUJz0dttmA
 

07.10.2011

 

 Köster & Hocker mit neuem Programm

Köster und Hocker sind mit ihrem neuen Programm unterwegs - und das bedeutet auch: viele neue Lieder. Die Texte können auf der homepage nachgelesen werden - und zwar folgende Titel: Brillis op dr Brill > E ander Mol > Jeile Welt > Kinder vürm Berg > Antwort > Hääd > Em Hingerhoff > Fettpott > Rääch ze wisse > Jlöhndije Fäjer > Jott es en nem Meeting > Bal > Brei > De Fleech > Mer muss och ens Pech han > Bolide em Stau.

Für Februar / März ist eine Live-CD angekündigt.

http://www.gerd-koester.de
               
               

07.10.2011

 

 10 Jahre BHE-Music - Wohnzimmerkonzert zu gewinnen

Genau am 8. Oktober vor zehn Jahren ist Björn Heuser frohen Mutes zum Bezirksrathaus geradelt, und hat sich entschieden – wie er selber zugibt ziemlich blauäugig und planlos – sein eigenes Unternehmen zu gründen. Seine Firma „BHE-Music Köln“ wird also dieses Jahr sage und schreibe schon zehn Jahre alt!  Seine Newsletterabonnenten (und nur die !!!) haben jetzt die Chance ein Wohnzimmerkonzert zu gewinnen. Also: schnell anmelden und ggf. mal nachfragen ...

http://www.heuser-koeln.de
             
               

26.09.2011

 

 Familich mit neuer CD

Am 05.10.2011 gibt De Familich anlässlich der Veröffentlichung ihrer neuen CD "Klein Stöck vun Kölle" ein Freikonzert für unsere vielen treuen Fans und möchten Euch persönlich einladen, um mit ihnen einen wunderschönen Abend im Brauhaus Sion zu feiern. Es gibt genügend Sitz- und Stehplätze. Reservierungen bitte bis spätestens 04.10.2011, 13:00 Uhr per Email an: wolfganganton@de-familich.de

Einlass ist ab 18:30 Uhr; Beginn 20:00 Uhr

Die Plätze müssen bis spätestens 19:00 Uhr eingenommen sein, ansonsten verfällt die Reservierung.

Natürlich kann die CD an diesem Abend schon erworben werden (Preis 15,00€) und wir werden Eure Autogrammwünsche gerne erfüllen.

http://www.de-familich.de
         
               

21.08.2011

 

 Köster & Hocker mit neuem Programm

Im Herbst starten Köster & Hocker mit ihrem neuen Programm "Höösch Bloot" - 9 neue songs sowie ein Cover sind fertig und werden zur Zeit geprobt. Im Programm werden aber auch sicher das ein oder andere lange nicht gespielte "Piano" und "Köster/Hocker" - Schmankerl auftauchen.

Auf Tour werden sie im Trio (meistens Köster/Hocker/Krumminga, selten und keinesfalls schlapper Köster/Hocker/Krauss) zu sehen sein, außer am 16.September, da geht's mit Band in den Kölner Tanzbrunnen.

http://www.gerd-koester.de
         
               

21.08.2011

 

 Bläck Fööss mit neuem Liederbuch

Am 16.9. wird  im Domforum das neue Liederbuch der Bläck Fööss präsentiert. Das neue Gitarrensongbuch der Bläck Fööss, in dem 201 Lieder der Fööss komplett mit allen Texten und Akkorden zu finden sind, wird in zwei Versionen erhältich sein. Die Standard Version ist das ca. 270 Seiten umfassende Buch, die erweiterte Version bietet zusätzlich zum Buch noch eine PC-DVD. Auf dieser Daten DVD sind für alle 201 Lieder Klangbeispiele enthalten, die extra für das Buch mit Gesang und Gitarre neu eingespielt wurden und bei denen meist eine Strophe plus Refrain zu hören sind. Die Songs liegen im AAC Format vor und können u.a. mit dem auf der DVD enthaltenen Playerprogramm abgespielt werden. Zur Nutzung dieser DVD ist das Vorhandensein eines PCs zwingende Voraussetzung. Ein Abspielen auf Standard CD Playern ist aufgrund der enthaltenen Datenmenge nicht möglich!

Das Buch kann ab sofort im Fööss Shop bestellt werden, die Auslieferung kann aber erst ab der offiziellen Veröffentlichung am16.9.2011 erfolgen.

http://www.blaeckfoeoess.de
                         

21.08.2011

 

 "Kölsche Krätzjer 2" erscheint in Kürze

Bereits 2007 hatten SakkoKolonia zusammen Thomas Cüpper eine gemeinsame CD "Kölsche Krätzjer 1" produziert, einen Sampler wie man heute auf "Denglisch" sagt. Damals ebenfalls mit von der Partie war das Bonner Duo "Weber und Weber". Im Oktober kommt die Nachfolge-CD "Kölsche Krätzjer 2" diesmal mit neuen Kollegen: Thomas Cüpper - SakkoKolonia - Knubbelefutz un Schmalbedaach. Eine spannende Mischung von ganz unterschiedlichen Auffassungen des Kölschen Krätzche!

Vorbestellungen für die CD werden ab sofort entgegengenommen unter info@sakkokolonia.de
           
             

05.08.2011

 

 Boore kommen nicht zur Ruhe - Frank Henseler geht

Nicht nur der Streit mit den "Ruse" oder "Original Boore" hatte für Unruhe bei den Boore gesorgt, auch intern gab es Reibereien, die jetzt zum Abschied von Frontmann Frank Henseler führten. Gründe sind neben Spannungen und unterschiedlichen Meinung über den weiteren Weg der Boore unter anderem die Entscheidung, einen fünften Mann an Bord zu nehmen. Frank wird ersetzt durch Torben Klein (Ex-Paraplüs).

Hingegen bleibt Markus Nordt, der vor einigen Wochen sich zum Rückzug entschlossen hatte, jetzt doch bei der Band.
           
             

05.08.2011

 

 Karl Berbuer /Willi Ostermann

Er ist einer der großen kölschen Komponisten und Texter: Karl Berbuer. Vor 111 Jahren wurde er geboren und hat uns in seinem Leben viele wundervolle Lieder geschenkt. Vielleicht kommt der Kölner Karneval in der nächsten Session ja auf die Idee, ihn gebührend zu ehren und zu feiern ...

Aber auch zu Willi Ostermann gibt es eine besondere Zahl zu vermelden: vor 75 Jahren ist der Kölsche Liedermacher schlechthin verstorben. 
   
                    

05.08.2011

 

 20 Jahre Rauber

Seit 20 Jahren gibt es jetzt die Räuber. Pünktlich zu ihren Jubiläum wurde jetzt ihre erste DVD veröffentlicht: ein Konzert-Livemitschnitt vom ihrem letztjährigen Jahresabschlusskonzert. Die DVD enthält 22 Titel und zusätzlich einen Bonusfilm mit den Portraits der Bandmitglieder.

http://de-raeuber.de/
        
             

01.08.2011

 

 papallapap mit neuem Musikvideo

"Jo sage" - Ein wunderschönes neues Musikvideo zum neuen Song  von papallapap. Gedreht von den Viertsemestler des Studiengangs "Angewandte Medien" mit Schwerpunkt TV-Producing der Hochschule Fresenius Köln.

Online zu sehen unter:
www.papallapap.de/video
                    

24.07.2011

 

 "Rubbel die Katz" im Studio

"Rubbel die Katz" waren im Tonstudio in Klettenberg und haben 2 Stücke für Euch aufgenommen. "Wolfgang" und "Hätz am richtige Fleck" heißen die beiden Stücke, die dann in Bälde veröffentlicht werden.

http://www.rubbel-die-katz-musik.de
  
             

24.07.2011

 

 Papallapap lädt zur "Spätschicht"

Große Dinge werfen ihre Schatten voraus … „SPÄTSCHICHT“ mit papallapap heißt die Konzertreihe, die ab Herbst 2011 starten wird. Einstimmung dazu wird sein am 29. Juli 2011, um 18 Uhrmit einer einstündigen „Spätschicht“-Pressekonferenz im HISTORISCHEN KELLER des „GILDEN IM ZIMS“. Neben einem papallapap Unplugged-Konzert wird es auch eine Video-Uraufführung geben. Denn seit März 2011 begleiteten die Viertsemestler des Studiengangs „Angewandte Medien“ mit Schwerpunkt TV-Producing der Hochschule Fresenius Köln unsere Band mit der Kamera. Ein Semester lang haben sie gefilmt, Videosequenzen ausgesucht und geschnitten. Das Ergebnis ist ein neues Musikvideo, das an diesem Abend das erste Mal präsentiert wird.

http://www.papallapap.de
       

24.07.2011

 

 Kölschraum verstärken sich

Björn Fischer, früher Kopf von "Loss mer fiere", hat jetzt bei Kölschraum angeheuert. Man kann gespannt sein, ob und wie das die Formation nun weiter nach vorne bringt.

http://www.koelschraum.de
             

13.07.2011

 

 Hanak und Viktoria Köln

Diese Zeilen fallen mir als altem und überzeugtem Fortuna-Köln-Fan nicht leicht: Viktoria Köln hat sich Hanak geangelt und lässt diese jetzt eine neue Vereinshymne für die Viktoria (oder soll ich sagen: den auf die Schäl Sick verlagerten FC Junkersdorf ?) schreiben und einsingen. Ich hätte ja ein paar Textvorschläge, aber die will ich hier lieber nicht veröffentlichen ...   ;o)
           

13.07.2011

 

 "Loss mer singe"-Schulprojekt ist vergeben

Der Einsendeschluss für das "Loss mer singe"-Schulprojekt ist vorbei und "Loss mer singe" hat sich zusammen mit Björn Heuser, der das Projekt leitet, dafür entschieden, dass in diesem Herbst die Ehrenfelder Geschwister-Scholl-Realschule die finanzielle und tatkräftige Unterstützung erhalten wird.

http://www.lossmersinge.de
      
    

11.07.2011

 

 Domstadtbande mit CD-Debüt

Am 22.07.2011 veröffentlicht die Domstadtbande ihre erste CD "Alles widder jot". Was wäre eine Veröffentlichung ohne ein damit verbundenes Konzert und ein paar Überraschungen? Daher laden die Jungs zu ihrer CD-Präsentation am 22.07. ab 20.00 Uhr in der Eule am Dom. Zur besseren Planung des Abends bitten sie um eine kurze Info unter nobbes@domstadtbande.de

http://www.domstadtbande.de
   
    

05.07.2011

 

 Krageknöpp stellen sich neu auf

Vor ein paar Wochen noch hatte sich das letzte Urgestein der Krageknöpp verabschiedet, jetzt hat man sich neu formiert:  Neu dabei sind: Guido Braun (Ex-"Leo Colonia") als Gitarrist  und Ex-"Loss mer fiere"-Sänger Markus Kaetz.

http://krageknoepp.de
   
    

05.07.2011

 

 Brings-Konzert (fast) live im TV

Der WDR überträgt am 16.7. leicht zeitversetzt das Brings-Jubiläumskonzert im Fernsehen. Und weil alleine gucken nicht so schön ist, wird die Übertragung auch im Gaffel am Dom gezeigt.
    

04.07.2011

 

 Neue Brings-CD "Dat is jeil"

Jetzt ist es amtlich! Am 15.7.2011, einen Tag vor dem 20-Jahre Jubiläumskonzert der Kölner Band Brings im Rhein Energie Stadion in Köln, erscheint das neue Studio-Album der Kölsch Rocker.

„Dat is geil“ enthält 14 Songs, darunter die bereits bekannten Hits „Halleluja“ (Top 30 der Media Control Single Charts 2010), „Wir wollen niemals auseinandergeh'n“ und die bei dem Kölner Mitsingwettbewerb „Loss mer Singe“ 2011 Zweitplatzierte Ballade „Rään“. Dazu gibt es natürlich 11 brandneue Brings Songs, mit den für sie typischen Rocksongs bis hin zur gefühlvollen Ballade. Der Titelsong „Dat is geil“ hat darüber hinaus absolutes Kultpotential! Ebenfalls Kultstatus hat das von Fotograf Axel Schulten aufgenommene Motiv des Frontcovers zur neuen CD.
    

04.07.2011

 

 papallapap - "Für Üch do"

Gemeinsam mit der Sparkasse KölnBonn initiert die Kölner Band papallapap eine bundesweit wohl einzigartige Spendenaktion für die Kinder zweier Kinderheime in Köln und Bonn. Seit dem "För üch do!" Projektstart besuchen derzeit im Durchschnitt täglich über 100  neue "Gratis-Spender" die eigens eingerichtete Internetseite, ... sehen kostenlos das Musikvideo an ... oder hören gratis den Song oder downloaden gratis Noten mit Liedtext, Video und Song.

Und egal, ob sie eine oder alle Optionen nutzen: Ihr erster Klick löst automatisch eine 1-Euro-Spende der Sparkasse KölnBonn aus. Und jeder ist eingeladen, seinerseits auch noch für die Kinderheim-Pänz zu spenden.

So tragen wir alle gemeinsam dazu bei, dass die Wünsche der Kinder erfüllt werden können.

Für Ihre tatkräftige Unterstützung möchten sich die fünf Kölner Ausnahmemusiker bei allen bisherigen Spendern ganz herzlich bedanken .

Diese Aktion startete am 10. Juni und endet mit dem 10.000sten User.

Alle Informationen, Song, Video, Spendenuhr etc. unter
www.sparkasse-koelnbonn.de/kinderheim
    

13.06.2011

 

 ZASS mit CD-Präsentation

Zur Veröffentlichung des neuen Albums von ZASS mit dem Namen 'ZOHUSS' findet am 4. Juli 2011 um 19:00 Uhr in der Severinstorburg ein Umtrunk statt. Die Band wird ausgewählte Titel des Albums spielen. Eingeladen sind u.a. der kölsche Singer-Songwriter Björn Heuser, der soeben sein Album 'Schlooflos' veröffentlicht hat, sowie Stephan und Peter Brings und Michel Mohr. Die ein oder andere Akustikversion ist geplant…

http://www.zass-music.com
 

13.06.2011

 

 Veedel Vüür mit CD-Präsentation

Am 21.7. präsentieren Veedel Vüür Ihre neue CD im ALtstadttheater Söckchn. Die Jungs schreiben dazu:

"Vor genau fast 20 Jahren haben wir unsere 1. CD im Söckchen präsentiert. Nach nunmehr fast 22 Jahren möchten wir den Kreis schließen und präsentieren unsere 9. CD. Der Eintritt ist frei. Beginn 20:00 Uhr"

http://www.veedel-vueuer.de
  

07.06.2011

 

 Häckenjecks kommen zurück auf Kölns Bühnen

Die Buschbekloppten trommeln wieder. Im letzten Jahr hatten sie sich aufgelöst, am letzten Wochenende wurde das Comeback beschlossen: die Häckenjecks kehren zur nächsten Session zurück!

Aus beruflichen Gründen hatten Bernd und Ingo aufgehört, jetzt ist Ersatz gefunden und nach einem Jahr schöpferischer Pause greifen die Jungs um Achim Lotz in der nächsten Session wieder an. Derzeit basteln sie an der Webseite und an alten und neuen Liedern: harmonischer, etwas nostalgischer, aber kölscher denn je (trotz hohem Imi-Faktor) ist die Vorhersage.

Weitere Infos folgen demnächst.
 

02.06.2011

 

 2 Ex-Paraplues gründen "Die Charmöre"

Die Paraplüs sind getrennt. Aber zwei ehemalige Mitglieder haben jetzt "Die Charmöre" gegründet.

http://www.charmöre.de
  
         

02.06.2011

 

 "Decke Trumm" mit zwei neuen Liedern als kostenloser Download

"Tour durch´s Veedel" und "Wenn et jetz anfängk (ze räne)" sind die beiden neuen Schätze, die "Decke Trumm" aus dem Studio gehoben haben. Als Dank an alle, die "Decke Trumm" unterstützen, gibt´s die neuen Kompositionen wieder frei zum Runterladen - und zwar hier:

http://www.decketrumm.de/Download.html
  
         

31.05.2011

 

 "Loss mer fiere" lösen sich auf

Da hat es die nächste ambitionierte Truppe erwischt, die gerade anfing, im Karneval Fuß zu fassen: "Loss mer fiere" haben sich laut Kölner Stadtanzeiger aufgelöst.
         

29.05.2011

 

 Die Blaumänner sind zurück

"Dä Hätzschlaach is de dicke Trumm" war einer ihrer Hits. Jetzt haben sich die Jungs um Holger Schiffgen entschlossen, ihre in den 90ern beendete Karriere wieder aufleben zu lassen. Das Revival Teil 1 findet heute (29.5.) um 15:30 im Schlosspark Stammheim statt.

http://www.facebook.com/home.php#!/photo.php?fbid=205694449466427&set=a.115571281812078.7976.100000776203778&type=1&theater
         

27.05.2011

 

 Neuigkeiten aus dem Hause KNITTLER

Erst hieß es Rosenmontag im Reuber: das ist der letzte Auftritt der Band - jetzt haben zumindest 3 der Jungs wieder zusammengefunden. Erster Auftritt am 29.5. beim Sommerkino im Rheinauhafen.

http://www.knittler-musik.de
      

27.05.2011

 

 "Köln Rockt" mit Hanak

Ab sofort ist Hanaks ‚Köln rockt‘-Hymne zum gleichnamigen Bandwettbewerb des "Kölner Stadt-Anzeiger" in den gängigen Downloadportalen erhältlich. Letztes Jahr sind Micha und Hanz Jurymitglieder von ‚Köln rockt‘ gewesen und haben dort hautnah erlebt, wie vielfältig und qualitativ hochwertig die Nachwuchsbands im Großraum Köln sind. „Wir waren begeistert davon, mit welcher Power, Ernsthaftigkeit und Leidenschaft die ‚Köln rockt‘-Bewegung und die zahlreichen Partner sich um den Nachwuchs gekümmert haben und so jungen, unbekannten Bands die Chance geboten haben, vor einem großen Publikum aufzutreten und ihre eigene Musik vorzustellen", freut sich Frontmann Micha Hirsch. "Man hat gesehen, dass guter Nachwuchs vorhanden ist, aber ohne Förderung hat er es einfach extrem schwer." Bassist Hanz ergänzt: "Aus dieser Erfahrung heraus und um unseren musikalischen Teil zur Nachwuchsförderung beizutragen, sind wir auf die Idee gekommen, einen Song für die Bewegung zu schreiben, der das Gefühl und die Freude an der Rockmusik ausdrücken soll und als Hymne zu verstehen ist.“

http://www.hanak-live.de
        

22.05.2011

 

 WDR Rundfunkorchester spielt echte kölsche Tön

http://www.jeckopkoelsch.de berichtet:

Am 27.Mai 2011 findet im Funkhaus am Wallrafplatz ein Konzert der besonderen Art statt. Unter der Leitung von Niklas Willen gibt es an diesem Abend ein Konzert „klingender Kölner Stadtgeschichte“. Lieder in Kölner Mundart außerhalb der »Fünften Jahreszeit«? Jawohl, denn viele Lieder – besonders aus dem ersten Jahrzehnt nach dem Zweiten Weltkrieg – sind gleichzeitig auch echte Zeitdokumente Da werden im Sambarhythmus musikalische Friedenspfei­fen geraucht und die politischen Verhältnisse in »Trizonesien« aufs Korn genommen.

Der im Krieg zerstörte Kölner Rathausturm erhielt 1958 sein Glockenspiel zurück, ein Ereignis, das in einem Lied anlässlich des Wiederauf­baus des Rathausturms schon 1954 herbeigesehnt wurde, ebenso wie der Vorsatz, sich nie wieder auf die falschen Versprechen dubioser Machtpolitiker einzulassen: »Mit uns mäht keiner d’r Molly mieh!«

Reinold Louis moderiert dieses Konzert des wdr Rundfunkorchesters mit Liedern zur Kölner Stadtgeschichte. Die Originalaufnah­men dieser Evergreens wurden in den 1950er- Jahren ausnahmslos vom wdr und mit dem damals äußerst beliebten Orchester Hermann Hagestedt aufgenommen. Dieser Klangkörper war neben dem bereits existierenden wdr Rundfunkorchester das zweite große sinfo­nisch besetzte Unterhaltungsorchester, das noch bis in die späten 1960er-Jahre hinein exklusiv für den Sender produzierte.

Diese Produktion des wdr Rundfunkorches­ters wird im November 2011 von der Kreis­sparkasse Köln als Folge 37 in der legendären CD-Serie Kölsche Evergreens herausgegeben

Als Gäste werden dabei sein: Phillipp Oebel, Heike Siek, Peter Schmitz-Hellwing und andere. Karten zum Preis ab 10,- Euro gibt es unter http://www.koelnticket.de
  

22.05.2011

 

 De Boore, De Original Boore, De Ruse ...

Trude Herr sang dereinst: "Dat mit der Heiterkeit, dat nemme mer ääns ...". Aber so öffentlich, wie De Boore und zwei ehemalige Mitgleider der Band, die jetzt unter dem Namen "De Original Boore" bzw. nun unter "De Ruse" firmieren, das gerade austragen, das hat schon peinliche Züge. Wen es interessiert, der greife einfach auf die sehr persönliche und öffentliche Darstellung auf den beiden jeweiligen Homepages zurück:

http://www.deboore.de

http://www.original-boore.de
      

15.05.2011

 

 Köln Rockt - Ihr stimmt ab

www.koelschemusik.info empfiehlt: Gebt Eure Stimme ab beim Wettbewerb "Köln rockt"! Die Auswahl ist groß, manch gute Band ist dabei. Beworben haben sich auch zwei Gewinner der letztjährigen "Loss mer singe"-Castings: Soko Kölsch und Cris Revon (Cris steht auch mit seiner Band Natürliches Sendungsbewusstsein auf der Liste). Ebenfalls beworben haben sich die "Loss mer singe"-Casting-Teilnehmer Junta Colonia.

Aber natürlich kann jeder selber sehen, wen er favorisiert ...  :-)

Hier geht's zur Abstimmung:
http://ocs.zgk.de/mdsocs/mod_umfrage_frage/umfrage/koeln_rockt11/cppl_wizard_schritt/1/cppl_wizard_qes/1/cppl_wizard_springen/1/cppl_wizard_nocorr/0/ocs_ausgabe/ksta
     

15.05.2011

 

 "Loss mer singe" wiederholt Schulprojekt "Kölle es" - Kölner Schulen können sich ab sofort bewerben 

Nach dem tollen Erfolg und einer wunderschönen Präsentation im letzten Jahr ist auch 2011 wieder eine Kölner Schule eingeladen, eine ganz besondere Projektwoche zu erleben. Im Oktober 2010 war der Kölner Sänger Björn Heuser mit einem Team zu Gast in der Albert-Schweitzer-Realschule in Ostheim. Am Ende einer erlebnisreichen Projektwoche mit allen Schülerinnen und Schülern des sechsten Jahrgangs der Schule stand eine Revue, die sowohl die Akteure auf der Bühne wie auch die Zuschauer in der Aula begeisterte. Nun beginnt die Bewerbungsfrist für die Neuauflage des Projekts.

Nähere Infos hier oder unter

http://www.lossmersinge.de/?p=3739
     

05.05.2011

 

 De Zwei Flitsche

Da stellt J.P. Weber ein Foto auf Facebook ein und schon hagelt's Anfragen nach dem "wann" und "wo" ...

"De Zwei Flitschen" nennen sich eben jener J.P. Weber und F.M. Willizil, auch bekannt als "Dä Hoot", Teil der "KölschFraktion" und ehemals "Höhner" und "Schmitz". Auf meine Nachfrage erfuhr ich folgendes: erstes Konzert am 27.10. im Altstadt-Theater Söckchen. Die beiden ab Herbst ein paar Konzerte geben, ohne technisches Beiwerk, mit viel kölschem Hätz, vielen verschiedenen Instrumenten, intelligenten Texten und vor allem mit guuuuuter Musik. Derzeit sind die beiden dabei, Songs zu sichten, die in Frage kommen. Da zeichnet sich wohl schon verdammt viel gutes ab ...

Das Ganze soll also keine einmalige Aktion sein, aber auch kein festes Projekt. Es gibt daher auch kein Homepage, aber viel Vorfreude!

http://www.facebook.com/photo.php?fbid=197338843641490&set=a.116760175032691.6951.100000961276927&type=1&theater
     

05.05.2011

 

 Brings: Neue CD zum Jubiläumskonzert

Im Rahmen des Stadionauftrittes am 16.07.2011 wird auch die neue CD von BRINGS präsentiert.

http://www.brings.com
 
   

05.05.2011

 

 Heusers neue CD

Es hat sich viel getan in den letzten Wochen bei Björn Heuser, und der Fokus des Monats Mai liegt natürlich auf der Veröffentlichung seiner neuen CD „schloflos“ am 6. Mai.

Im Handel und zum Download erhältlich ist das Album ab dem 6. Mai. Einen Vorgeschmack des neuen Albums gibt es schon jetzt - Hörproben zu allen Songs, alle Songtexte, und Kommentare zur Entstehung der Lieder findet man ab sofort unter:

http://www.schloflos.de

http://www.heuser-koeln.de
          

05.05.2011

 

 Bläck Fööss - Das Jubiläumskonzert auf DVD

Das Jubiläumskonzert der Fööss vom 4.9.2010 am Roncalliplatz erscheint nun am 6.Mai endlich auf DVD.

Hier die Titelliste: 1. Begrüssung durch Marc Metzger 2. Mir loss d'r Dom en Kölle 3. Rievkooche Walzer 4. Supergirl (Gast: Graham Bonney) 5. Medley (Gast: Graham Bonney) Siebenmeilenstiefel Wähle 333 En d'r Kayjass Nr. 0 Ich ben ene Kölsche Jung 6. Drink doch eine met 7. Pänz, Pänz, Pänz (Gast: Wolfgang Niedecken) 8. Für ne Moment (Gast: Wolfgang Niedecken) 9. Jürgen Becker über Hans Knipp 10. Ming eetste Fründin (Gast: Jürgen Becker) 11. Rollbrett (Gäste: Wise Guys) 12. Et Spanien-Leed 13. Kaffeebud (Gast: Stefan Raab) 14. Zwischenmoderation von Marc Metzger 15. Ich wör su jän ens Weihbischof 16. Ein Leben nach dem Tod 17. Usjebomb 18. Rheinhotel/The sun ain't gonna shine anymore 19. Katrin 20. Treck noch ens dat Kleid an (Gäste: Flying Pettycoats) 21. He deit et wieh un do deit et wieh 22. Mir han e Hätz für Kölle 23. Am Bickendorfer Büdche 24. Sirtaki 25. Unsere Stammbaum 26. Rut un wiess 27. Du bes die Stadt 28. Bye, bye my love 29. Mer bruche keiner 30. En unserem Veedel 31. Am Dom ze Kölle 32. Jode Naach (Gäste: Turmbläser)

Spielzeit: 155 Minuten

http://www.blaeck-foeoess.de
 
     

20.04.2011

 

 Tanz in den Mai - op Kölsch

Am 30.04. heißt es wie im letzten Jahr "Tanz in den Mai - op Kölsch" !!!

Im Schlüters Braunsfeld leg ich wieder mal schöne Kölsche Musik zum Feiern, Tanzen und Mitsingen auf.

Um 19 Uhr gibt es erst mal 2 Stündchen Kölsche Live-Musik mit Björn Heuser: in seinem Repertior findet sich alles mögliche von Bläck Fööss. Brings, Höhner, Paveier, Ostermann, und und und ... und natürlich auch eigene Lieder !!!

Und anschließend lassen wir es krachen ...

Schlüters Braunsfeld
Aachener Strasse 537
50933 Köln
Telefon 0221-57963-40
 
http://www.schlueters-braunsfeld.de

    

20.04.2011

 

 Rolly Brings - "Mein Köln" - Ausstellung im Kölner Stadtmuseum

Kölnisches Stadtmuseum: 14. April bis 8. Mai 2011

coLOGneBUCH II zeigt eine etwas andere Buchvorstellung. Der Kölner Poet und Musiker Rolly Brings, Jahrgang 1943, und der Fotograf Michael Maye, geboren 1965 in Köln, wagen mit dieser Ausstellung eine etwas andere „Buchvorstellung“: Ausgewählte Texte von Rolly Brings aus den Jahren von 1974 bis 1990 treffen auf Fotografien von Michael Maye aus den Jahren 2008 bis 2010. Das „coLOGneBuch II“ zeigt damit fruchtbare Beziehungen zwischen Fotos und Texten, wie die Auswahl der 25 Texte und der dazugehörigen 25 Fotografien der Ausstellung sichtbar macht.

 Die Texte – so Rolly Brings – „sind Momentaufnahmen und Zwischenbilanzen meines fast lebenslangen Dialoges mit meiner Stadt, ihrer Geschichte, ihrem öffentlich präsentierten Selbstverständnis und ihren Bewohnern. Dieser Dialog schließt Disharmonien nicht aus.“ Zusammen sind Fotos und Texte ein intensiver Kölsch-Cocktail, der mal laut und mal leise und bestimmt nicht immer nur heiter daher kommt. Rolly Brings ist ein „Stadtschreiber“ der seit frühester Kindheit „Feldforschung“ betrieben hat. Familie und Freundschaften sind ihm einerseits unendlicher Nährboden, andererseits ist er ein streunender Einzelgänger mit dem Prädikat unabhängig, unangepasst und ohne Kompromisse.

Rolly Brings erzählt Geschichten, die gleichzeitig eine spannende Quelle für Historiker werden. Dem Fotografen Michael Maye gelingen Aufnahmen mit teils überraschenden Perspektiven, die die Wanderung von Brings durch Köln behutsam weiter erzählen. Philosophie und Religion sind zentrale Themen im Buch und der Ausstellung; der Besucher wird überrascht von vielem Unbekannten in der Stadt. Das Buch zur Ausstellung ist an der Museumskasse zum Preis von 15 Euro erhältlich.

http://www.rollybrings.de
 

20.04.2011

 

 Boore und Original Boore

Tja, das sorgt nicht nur für Verwirrung bei den Literaten, sondern vo allem für eine handfeste rechtliche Auseinandersetzung zwischen den beiden Bands: nachdem sich die zwei Ex-Boore Tommy Watzke und Karl-Heinz Verbeeck mit einem weiteren Musiker (Ralf Kleefuß) zusammen zur Formation "Original Boore" zusammengetan haben, sind die - verzeiht das blöde Wortspiel - Original-"Boore" sauer. Und zwar so sehr, dass es jetzt wohl zum Rechtsstreit kommt, wie man dem Kölner Stadtanzeiger entnehmen kann.

http://www.original-boore.de
http://www.deboore.de

 

20.04.2011

 

 Roland Bublitz jetzt bei KBE

Roland Bublitz (früher "Us em Levve") ist nach seinem Solo-Ausflug wieder in eine Band eingestiegen. Nachdem sich bei KBE 3 der 5 Musiker aus unterscheidlichen Gründen entschlossen hatten, die Band zu verlassen, ist der Sänger von "Un dann denk ich ahn Kölle" bei KBE als neuer Sänger dabei. Da auch zwei alte Bandmitglieder und ein weiterer neuer Musiker bei KBE (wieder) angeheuert haben, stehen sie jetzt als Sextett auf der Bühne.

http://www.kbe-mundart.de
 

20.04.2011

 

 Paraplues haben sich aufgelöst

Und da hat es laut Kölner Stadtanzeiger die nächste Band erwischt - die Paraplues haben sich aufgelöst. Auf der Homepage der Band findet man eine solche Nachricht nicht ... ?!

http://www.paraplues.de
 

18.04.2011

 

 

 Tommy Düx mit passendem Lied zu "Kein Kölsch für Nazis"

"Die Farbe Deiner Haut" heißt der (diesmal hochdeutsche) Song von Tommy Düx, der prima zur Aktion "Kein Kölsch für Nazis" passt:

http://www.youtube.com/watch?v=oAbfhAsgnnw
     

17.04.2011

 

 

 Rheinlandtaler für Jan Krauthäuser 

Jan Krauthäuser, dem umtriebigen und engagierten Förderer und Pfleger der kölsch-internationalen Heimatkultur in Verbindung mit Musik aus aller Welt, wurde der LVR Rheinlandtaler verliehen für »Verdienste um die interkulturelle Verständigung und die Förderung der regionalen Musikkultur« ausgezeichnet«.

Er schreibt: "Natürlich nehm ich das durchaus persönlich! Ich freue mich aber genauso für die Sache, die durch diese Ehrung ausgezeichnet und gefördert wird! Und ich freue ich mich gemeinsam mit allen Freunden und Partnern, ohne die ich diese Auszeichnung nie bekommen hätte. Euch steht auch jeweils ein Teil vom Taler zu! - Weil ich ohne Euch, meine / unsere weltoffene Definition von Heimatkultur gar nicht bewegt bekommen hätte. Herzlichen Dank!!!"

Von meiner Seite ganz ganz herzliche Glückwünsche !!! Du hast es verdient !!!

http://www.humba.de
    

17.04.2011

 

 

 Domstadtbande jetzt zu sechst

Die Domstadtbande hat sich verstärkt. Marc, Nobbes, Norbert, Pilla und Wolle begrüssen Flo Gatz als sechstes Mitglied. Er bedient bei der Bande die Flitsch, sowie A + EGitarre. Flo ist Musiklehrer und hat auch schon an kölschen Musikprojekten mitgewirkt. Bereits am Samstag nach Aschermittwoch war die erste Probe und seitdem arbeitet man mit Hochdruck an neuen Stücken und der Instrumentierung des bewährten Programms. Einen ersten Eindruck der „neuen“ Domstadtbande gibt es am 6.Mai im Rahmen des Veedels Woodstock im Gasthaus Fühlingen.
  

17.04.2011

 

 

 „Köln rockt 2011“ - der große Bandwettbewerb des Kölner Stadt-Anzeiger

Ab dem 11. April beginnt die neue Runde für Bands und Solokünstler. „Köln Rockt“ startet endlich wieder. Der Wettbewerb war nicht nur für die 2010er Gewinner Cat Ballou bereichernd, selbst frühzeitig ausgeschiedene Künstler haben ihre Bewerbung nicht bereut. Damit es noch besser wird, gibt es in diesem Jahr ein paar Neuerungen. Welche das sind und wie man sich bewerben kann, erfahrt Ihr hier:

http://www.ksta.de/koelnrockt
 

17.04.2011

 

 

 EMI-Family for Japan

Künstler und Bands der EMI Music Familie haben sich mit dem Roten Kreuz zusammengetan, um die Menschen und Helfer in Japan mit einer Versteigerung von persönlichen Gegenständen und Memorabilia finanziell zu unterstützen! Bei der Auktion auf eBay kannst Du seltene und außergewöhnliche Gegenstände von mehr als 200 nationalen und internationalen Stars ersteigern, darunter auch Künstler wie Coldplay, Norah Jones, Katy Perry, Queen, Depeche Mode, The Beatles u.v.m.

Aber auch Kölsche Bands sind dabei:

Die Höhner versteigern dabei ein ganz privates Akustik-Konzert:  
http://cgi.ebay.de/EMI-Music-Hoehner-Unplugged-Sesson-Your-Home-/270733075783?pt=UK_Music_Music_Memorabilia_LE&hash=item3f08f2e547

BAP versteigern dabei ein speziell für Dich signiertes Schlagzeugfell:
http://stores.ebay.de/EMI-Family-4-Japan/_i.html?_nkw=bap&_sid=872807208

Brings versteigern 2 Ticktes für die erste Reihe + Meet & Greet + Backstage:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=270729302915&hc=1&hm=v%7F.rp*64g2e33

Alle Einnahmen aus der Auktion gehen an das japanische Rote Kreuz, um den Hilfeteams, freiwilligen Helfern und den Opfern des Erdbebens und des Tsunamis zu helfen.

http://www.emimusic.de/various/news/3383
  

06.04.2011

 

 

 "Neue kölsche Lieder-Küche" von Robert Pütz

Wenn Stars der Kölschen Musik-Szene sich fast gleichzeitig an die Texte eines neuen Songtexters wagen, dann muss an diesen Texten etwas dran sein, das sie von der Flut der jährlichen Neuerscheinungen bei Kölner Mundart-Bands unterscheidet. Tommy Engel, Henning Krautmacher von den Höhnern, die Bläck Fööss und andere Bands singen neue Lieder, die in einem Buch erscheinen, von keinem Geringeren illustriert als von Tomi Ungerer, einem der berühmtesten Cartoonisten der Welt.

Entstanden ist ein einzigartiges Kompendium kölscher Stimmungen und Gefühle - kein Karnevals-Liederbuch. Titel des Buches: "Neue Kölsche Lieder-Küche". Das Buch enthält 65 neue Texte, davon 25 vertont, 7 auf der neuen Tommy Engel CD "Dummer nit esu" und 14 auf einer CD, die diesem Buch beigelegt ist. Gesungen werden die Lieder von Tommy Engel, Henning Krautmacher, Markus Gahlen, Sonja Wieland, Frank Reudenbach, den Bläck Fööss u. a.

Der Textdichterist der 1939 in Köln als Sohn einer Drucker-Familie geborene Robert Pütz, ne kölsche Jung natürlich, von dem der Verlag Walther König schon einige Gedichtbände erfolgreich verlegt hat.

Wer das Buch mit CD kaufen möchte: Verlag der Buchhandlung König, ISBN-10: 3865609538, ISBN-13: 9783865609533

Musiker, die Interesse an dem einen oder anderen Text haben, können sich bei Robert Pütz melden: robertpuetz@t-online.de
Wenn die Vorsetzungen (gute Komposition, gute Produktion, etc.) stimmen, ist er gerne zu einer Zusammenarbeit bereit.
  

04.04.2011

 

 

 „Loss mer singe“-Mitsingkonzert der Familich im Rahmen von „Kein Kölsch für Nazis“

Für den 7. Mai 2011 ist von “pro Köln” der nächste Aufmarsch mit europaweiter Beteiligung als Werbung für ihre rechtsextreme Politik geplant. Schon 2008 scheiterten die Rechtsextremen mit ihrem Versuch einen Anti-Islam Kongress mit 2000 Teilnehmer/innen abzuhalten am breiten Widerstand in Köln. Damals gründete sich auch das von Kölner Kneipen und Kulturschaffenden initiierte Bündnis “Kein Kölsch für Nazis”. Mit Plakataktionen, Kulturveranstaltungen und dem Druck von 200.000 Bierdeckeln wurde zum Protest und zur Verhinderung der rassistischen Veranstaltung aufgerufen.

Um auch in diesem Jahr auf den Aufmarsch hinzuweisen und einen Beitrag zu leisten, dass der Aufmarsch ins Wasser fällt, finden vom 10. bis 17.4. Veranstaltungen unter dem Motto „Kein Kölsch für Nazis“ statt.

„Loss mer singe“ unterstützt die Aktion, die erstmals 2008 zum Anti-Islam-Kongress europäischer Extremisten in Köln stattfand. Im Rahmen der Aktionswoche präsentieren wir ein Mitsingkonzert mit der Familich, die ebenfalls „Kein Kölsch für Nazis“ unterstützt. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Eintrittskarten fließen zur Hälfte in ein interkulturelles Schulprojekt.

De Familich live im Spielplatz
„Loss mer singe“-Mitsingkonzert im Rahmen der Aktion „Kein Kölsch für Nazis“
Mittwoch, 13.04.2011, 19:30 Uhr
Spielplatz, Ubierring 58
Eintritt: 12 €, Vorverkauf im Spielplatz ab Freitag 08.04.2011, 18 Uhr

Von jeder verkauften Karte gehen sechs € an ein interkulturelles Theaterprojekt an der Lise-Meitner-Gesamtschule in Porz. Anlass für das Projekt ist der 50. Jahrestag des Anwerbeabkommens mit der Türkei. Zusammen mit der Theatergruppe „Türkish Delight“ entwickeln Zehntklässler Szenen und Sketche, die im Sommer im Mülheimer Kulturbunker aufgeführt werden sollen.

Infos zur Aktion der Kneipenwirte unter
http://www.keinkoelschfuernazis.de

Infos zu Loss mer singe unter http://www.lossmersinge.de
oder bei Facebook unter
http://www.facebook.com/pages/Loss-mer-singe/113960815340633
   

04.04.2011

 

 

 Heuser mit neuer CD

Björn Heuser steht derzeit fast Tag und Nacht im Studio, um sein neues Album pünktlich Anfang Mai auf den Markt zu bringen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Schon mal vormerken könnt ihr euch den 5. Mai – an diesem Tag wird eine große Live-Präsentation des Albums im Fassbierkeller des „Gaffel am Dom“ stattfinden.

http://www.heuser-koeln.de
 

01.04.2011

 

 

 BRINGS rocken die KVB

Ein rollendes Konzert, was es damit auf sich hat - hier ist der Link zum EXPRESS:

http://www.express.de/regional/koeln/brings-rockt-die-kvb/-/2856/8272200/-/index.html
 

01.04.2011

 

 Ech Lecker sucht Verstärkung

Die Köln-Bonner Gesangsgruppe "Ech Lecker" sucht zur Verstärkung eine 4. Sängerin im Alter zwischen Mitte 20 und Mitte 30. Solltet Ihr jemanden kennen - bitte weitergeben!

Auftritte finden das gesamte Jahr über statt. Allerdings liegt die Hauptpräsenz im rheinischen Karneval. Von daher ist es zwingend notwendig während der Karnevalssesison täglich verfügbar und auch das restliche Jahr über sehr kurzfristig einsatzbereit zu sein. Produziert wird "Ech Lecker" von Jens Streifling. Das Repertoire besteht überwiegend aus eigenen Songs - von Walzer bis Pop. in kölsch, hochdeutsch und englisch.

Bewerbungen bitte an Jürgen Sender E-Mail: sender@urlaubsreisen.com. Demogesang per mp3 wäre hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich.

http://www.ech-lecker.de
 

01.04.2011

 

 Neue CDs von Kärnseife und 3 Söck

Es gibt neue CDs von Kärnseife "Urlaub im Waschsalon" und 3 Söck, die einfach ihren Bandnamen auch als Albumnamen benutzt haben.
  

01.04.2011

 

 

 NULL221 lösen sich auf

Nach der Auflösung der Krageknöpp entstanden aus den damaligen Mitgliedern die Bands "Knöpp" und "NULL221". "NULL221" haben sich jetzt  zum 31. März 2011 auf gelöst. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Nach Ansicht von Bassist Herbert Reinhard ist die Philosophie von ehrlichem, gradlinigem Rock&Roll mit frechen Themen und Texten im Karneval wohl nicht aufgegangen. Auftritte kamen hauptsächlich im weiteren Umfeld von Köln zustande, was laut Herbert an Klüngeleien bei Kölner Literaten, Agenturen und "Agenten" und den Karnevalistenorganisationen wie "Stammtisch Kölner Karnevalisten" oder "KKK" liegt.

Herbert Reinhard wird sich zukünftig wieder seiner eigentlichen musikalischen Bestimmung, Blues und Rock'nRoll widmen. Ob von der Formation jemand anderes demnächst in einer anderer Band auftauchen wird, bleibt abzuwarten.

http://www.jeckopkoelsch.de
   

26.03.2011

 

 Neues BAP-Album veröffentlicht

Lange erwartet ist sie jetzt endlich da: die neue BAP-Scheibe "Halv su wild", die passend zum BAP-Jubiläum und zu Wolfgangs 60. Geburtstag erscheint. Hier kannst Du in alle Songs des Albums reinhören: http://www.bap.de/start

http://www.bap-com
   

06.03.2011

 

 Hans Süpers Biographie von Helmut Frangenberg

"Hans Süper: Mein Leben mit der Flitsch", so heißt die Biographie des "wibbeligen Teils" des Colonia Duetts, die Helmut Frangenberg geschrieben hat. Das Buch gibt's mit einer Audio-CD.

Hans Süper - eine Karnevalslegende wird 75! Er gilt als einer der größten Kölner Karnevalisten aller Zeiten und zählt zu den besten Komikern Deutschlands: Über Jahrzehnte war Hans Süper mit dem Colonia Duett und dem Süper Duett die unangefochtene Nummer Eins auf den Bühnen des rheinischen Karnevals. Seine ersten Melodien übte er auf einer mit Saiten bezogenen Apfelsinenkiste. Erste Erfahrungen im Karneval sammelte er kurz nach dem Krieg zusammen mit seinem Bruder Paul als die »Zwei Schnürreme«. Sie waren jung und sie hatten Erfolg. Doch Hans Süper wollte lieber Beat- und Jazzmusik machen und sich aus dem Schatten seines erfolgreichen Vaters, einer der legendären »Vier Botze«, befreien. So dauerte es weitere 20 Jahre, bis Hans Zimmermann ihn überreden konnte, es noch einmal im Karneval zu versuchen - mit dem Colonia Duett. Schnell wurde Hans Süper ein kölscher Weltstar - bis heute bekommt er Fanpost aus allen Winkeln der Erde. Als die Harmonie im Colonia Duett nicht mehr stimmte, gründete er mit Werner Keppel das Süper Duett, auch mit ihm eroberte er - nach anfänglichen Schwierigkeiten - die Bühnen der Stadt und die Herzen der Kölner. Bis zum Ausstieg aus dem Karnevalsgeschäft 2001 begeisterte Hans Süper sein Publikum nach allen Regeln der Kunst: Der Umgang mit Tempo, Mimik und Gestik, das Gefühl für den Moment wie für das Publikum und die kleine Improvisation, die für Überraschungen sorgt - all das machte und macht den Autodidakten an »der Flitsch« einmalig. Das Buch beschreibt das Leben eines Sensiblen, kölschen Originals, das stets das ganze Leben für eine einzige große Bühne hielt. Es zeigt, wie ein Mann, der seine Kindheit in Kriegszeiten erlebte, nach einer gescheiterten Schullaufbahn seinen - nicht immer gradlinigen - Weg fand, und welche Rolle dabei die Musik und das Angeln spielte. Es erzählt Geschichten aus der Stadt, die Süper liebt, aus kölschen Kneipen und aus dem Karneval auf und hinter den Bühnen. Um Erzähltes mit Hörbarem noch lebendiger zu machen, liegt dem Buch eine CD mit bisher unveröffentlichten Aufnahmen und Klassikern des Musikers und Komikers bei - von den »Zwei Schnürreme« über Colonia Duett und Süper Duett bis zu Süpers Interpretation von »Ich ben ene kölsche Jung«.

Über den Autor: Helmut Frangenberg ist Journalist, Krimi-Autor und Sitzungspräsident bei der Mitsinginitiative »Loss mer singe« und der Kneipensitzung »Jeckespill«. Der Vater von zwei Söhnen arbeitet als Redakteur beim Kölner Stadt-Anzeiger. Bei KiWi Köln veröffentlichte er bereits eine Biografie über die verstorbene Kultwirtin Paula Kleinmann mit dem Titel »Oma Kleinmann - Geschichten und Rezepte aus dem Kwartier Latäng«.

Nähere Infos:
http://www.kiwi-verlag.de/46-0-autor.htm?id=4625

 

02.03.2011

 

 Kölsche Musik garantiert – DJs, die et künne …

Wer sich sicher sein will, an Karneval gute kölsche Musik zu hören, ist hier mit Sicherheit gut aufgehoben. Wenn die Liste noch erweitert werden kann, dann erfahrt Ihr das über den Veranstaltungskalender.  Ich selber mache dieses Jahr „Babypause“, aber 2012 bin ich sicher irgendwo wieder am Start.

Weiberfastnacht:

DJ Markus (LMS) Köln, Nippes, Reubers, Yorkstr. 32

DJ Thomas "Schrummi" Köln, Südstadt, Kartöffelchen, Darmstädter Str.

Karnevalssonntag:

DJ Markus (LMS) Köln, Nippes, Reubers, Yorkstr. 32

DJ Thomas "Schrummi" Köln, Südstadt, Kartöffelchen, Darmstädter Str.

DJ Günther (LMS) Köln, Südstadt, Terrarium

Veilchendienstag:

DJ Markus (LMS) Köln, Nippes, Reubers, Yorkstr. 32

 

02.03.2011

 

* Kölsche Lieder-Sammlung online *

Anfang Februar wurde die Kölsche Lieder-Sammlung im Internet auf der Seite der Akademie för uns kölsche Sproch / SK Stiftung Kultur freigeschaltet. Die Idee zu diesem Projekt kam in der Akademie auf, weil oft danach gefragt wird, wer ein bestimmtes Kölsches Lied singt, wie der Titel heißt oder wie man den Refrain schreibt. Deshalb wurden nun diese Informationen zu einer im Internet abrufbaren Datenbank gebündelt.

In eine Suchmaske können Benutzer die ihnen bekannten Informationen zu einem Lied, das sie suchen eingeben: Liedtitel, Textstelle, Interpret, Texter oder Komponisten, den Namen der CD oder LP, oder den Musikverlag. Alle Texte, die das Suchmerkmal erfüllen, werden in einer Liste angezeigt. Man kann den gewünschten Text anklicken und sich alle Angaben zum Copyright ansehen - und natürlich den Text selbst. Dazu erfährt man noch, auf welchen Tonträgern das gesuchte Lied zu finden ist. Außerdem sind viele der gesammelten Texte Kategorien zugeordnet, bspw. Weihnachten, Karneval, Hänneschen, Kölsche Originale usw., falls man einmal Lieder zu einem bestimmten Thema zusammenstellen möchten.

Die Akademie för uns kölsche Sproch geht mit einem Bestand von ca. 3.900 Titeln aus mehreren Jahrhunderten online. Die ältesten Lieder sind mündlich überliefert und man kann ihr Entstehungsjahr nicht mehr zurückverfolgen (die frühesten Nachweise stammen vom Beginn des 19. Jh.), aber auch brandneue Texte aus der aktuellen Session sind dabei. Bei ca. 500 Titeln aus der Datenbank kann der Liedtext derzeit (noch) nicht angegeben werden, weil entweder die Genehmigung des Musikverlags noch nicht vorliegt oder der Musikverlag die Abdruckrechte verweigert hat. Oftmals ist dann angegeben, wo man den Text finden kann, also z. B. in Textbüchern oder in Booklets von CDs, die meistens in der Bibliothek der Akademie kostenlos ausleihbar sind. Dennoch hofft die Akademie, dass man auch die Verlage, die ihr Einverständnis (noch) nicht erteilt haben, mit "ins Boot holen" kann und sie das tolle Projekt unterstützen.

Damit auch die Interpreten, Texter, Komponisten und Musikverlage einen Nutzen von der Lieder-Sammlung haben, wird bei jedem Lied angegeben, wo man es sich kostenpflichtig downloaden kann - sofern diese Angaben vorliegen.

Dies ist erst der Start der Lieder-Sammlung, die in diesem Jahr und in der Zukunft mit neuen und alten Liedern ausgebaut wird. Hierbei ist die Akademie auch auf die Mithilfe der Interpreten, der Texter und der Musikverlage angewiesen !!! Wer noch weitere, in der Datenbank nicht erfasste alte kölsche Liedtexte kennt oder Liederhefte oder -bücher besitzt, die es in der Bibliothek der Akademie för uns kölsche Sproch nicht gibt, wird gebeten, mit Dr. Christa Bhatt, Tel. (0221) 888 95-204 oder per E-Mail: bhatt@sk-kultur.de Kontakt aufzunehmen.

http://www.koelsch-akademie.de
 

02.03.2011

 

 

 

 20 Jahre Weißer Holunder

Herzliche Glückwünsche nach Kölle in die Gladbacher, an Margot und Karl Schiesberg für 20 Jahre Weißer Holunder! Eine Kneipe, die der kölschen Kultur und dem kölschen Liedgut mehr als aufgeschlossen gegenübersteht!

Hier wird es jeden Tag friedlich Revolution gefeiert, sei es beim Kommunistenstadl, beim Katholikenfrühstück oder einfach bei der Wiederentdeckung archaicher menschlicher Werte! Eine Gute Kneipe ist Lagerfeuer, Familie, Quelle und Tempel zugleich. Vorausgesetzt die Wirtsleute sind in der richtigen Mischung gut organisiert und bekloppt genug! Chapeau + Weißer Holunder Alaaf!!!

Das Programm der Jubiläumsfestwoche findet ihr http://www.weisserholunder.de oder auf den Tischen des Wirtschaftswunders.
      
 

02.03.2011

 

 

 

 Ech Lecker erhält den „Loss se kumme“ Nachwuchspreis

Ech Lecker wurde vom Kölner Traditionsverein „Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 e.V.“ mit dem „Loss se kumme“ Preis als bester Newcomer im Karneval der Session 2010 ausgezeichnet. Weitere Infos zur Preisverleihung unter

http://www.kölsche-fastelovendeck.de/modules.php?name=News&file=article&sid=578

oder als Video unter http://www.youtube.com/watch?v=UoGIoNq_Fp0
 

02.03.2011

 

 

 

 Höhner Jubiläum

Am 30. April 2012 möchten die Höhner ins Jubiläumsjahr starten. Nach einigen Jahren hat sich wieder die Möglichkeit ergeben, das jährliche Konzert der Höhner in der LANXESS arena - wie schon in den ersten Jahren dieser Konzertreihe - auf einen 30. April zu legen. Dafür wurde das Konzert vom Oktober verschoben.

„Wir möchten gemeinsam mit unseren vielen Fans ein unvergessliches Jubiläumsjahr erleben. Dazu gehört natürlich zum Auftakt eine Show, die nur in der LANXESS arena stattfinden kann“, erklären die Höhner unisono. „Bei unseren Fans, die sich schon jetzt Karten für unser ursprünglich im Oktober 2011 geplantes Arena-Konzert gesichert haben, möchten wir um Verständnis bitten, aber Ihr werdet die längere Wartezeit nicht bereuen“. Die ursprünglich für das Konzert im Oktober 2011 gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit.

http://www.hoehner.com
 

02.03.2011

 

 

 Karnevals-Spezial neu bei MundArtCologne

Ab sofort gibt es bei MundArtCologne drei Karnevalslieder zum kostenlosen Download auf:

http://www.mundartcologne.de.to
      

02.03.2011

 

 

 

  Single, Album, Buch und Bühne - Alles zum Jubiläum von Wolfgang Niedecken und BAP

Im Februar erschien mit der Single "Halv Su Wild" der Titelsong des am 25. März erscheinenden neuen Studioalbums von BAP. Die Single bildet gleichzeitig den Auftakt für ein ganz besonderes Jahr für Wolfgang Niedeken und BAP. Während die Band ihr 35-jähriges Jubiläum begeht, feiert Wolfgang Niedecken am 30. März seinen 60. Geburtstag.

Nur fünf Tage vor seinem Geburtstag erscheint neben dem Album außerdem die Wolfgang Niedecken-Autobiographie "Für 'ne Moment". Hinzu kommen die Geburtstagfeier, das BAPFEST, eine Lesereise und eine große Sommertournee. Außerdem findet man die BAP-Website jetzt in komplett neuer Aufmachung mit Altbekanntem aber auch viel Neuem unter:

http://www.bap.de
        

24.01.2011

 

 Björn Heuser und Rickes Hunsdorf mit Lied für das Kölner Dreigestirn

Aufgrund des großen Erfolges der Premiere des Songs „STAATSE JUNGE VUM RHING", der gemeinsam mit dem Kölner Dreigestirn und einem Teil des blau-goldenen Spielmannszuges im Rahmen des Korpsappells der „Bürgergarde blau-gold" uraufgeführt wurde, gibt es den Song in der topaktuellen „Papstversion" ab sofort zum legalen und kostenlosen Download auf Björn Homepage bereit - viel Spaß damit! :-)

http://www.heuser-koeln.de
      

24.01.2011

 

 Rudi Gies steigt bei den Krageknöpp aus

Seit der Gründung im Jahre 1983 war Rudi Gies Mitgleid der Krageknöpp. Jetzt steigt er aus gesundheitlichen und privaten Gründen als letztes verbliebenes Urmitglied aus. Die Band ist auf der Suche nach einem neuen Sänger und tourt solange zu 5t durch den Karneval.

http://www.krageknoepp.de
      

24.01.2011

 

 Domstadtbande mit weiterem Schritt nach vorne

In der vergangenen Woche hat die Domstadtbande einen Managementvertrag mit Kay Passmann / La Colonia Promotion unterzeichnet. Kay kümmert sich ab sofort um die Vermarktung und, in enger Zusammenarbeit mit der Konzertagentur Ahrens, um das Booking der Domstadtbande.

http://www.domstadtbande.de
  

24.01.2011

 

 Ratgeber für Imis im Kölner Karneval

Vielleicht ist es die "Karnevalsbuch-Neuerscheinung der Session" - das Buch "Karneval für Imis" (Emons-Verlag). Da ist Herrn Baumeister wohl ein wirklich liebevoll-kompetener, fast fehlerfreier Ratgeber gelungen mit vielen schönen "Loss mer singe"-Gedanken. Pflichtlektüre für alle neu Zugezogenen!
 

24.01.2011

 

 Neues kölsches Damenduo

Es gibt ein neues Damenduo. Hauptsächlich arbeiten Margit Schopen und Elke Breu in der Weihnachts- und Adventzeit zusammen als "Kölsche Bescherung". Erste gemeinsame Auftritte waren im Dezember 2010 u.a. in der Show "Kölsche Chressdäch" im "Limelight". Es sind aber auch Ganzjahresprojekte geplant.

http://www.koelsche-bescherung.de
    

09.01.2011

 

 "papallapap" Keyboarder Frank Mendel verletzt sich schwer beim Joggen

Schock bei der Karnevalsnachwuchsband des Jahres "papallapap":  Keyboarder und Produzent Frank Mendel stürzte am Donnerstag beim morgendlichen Joggen in Köln-Esch und kugelte sich dabei die linke Schulter aus. Im Longericher Heilig Geist-Krankenhaus wurde ihm seine verletzte Schulter wieder eingerenkt. 

Bereits am Nachmittag fand die nächste papallapap-Bandprobe statt. Benjamin Brings (Bass): "Die kommenden Live- und Fernsehauftritte werden alle stattfinden. Die nächsten Tage wird Frank eben mit einer Hand Keyboard spielen." Rafael Sauer (Frontmann) lachend: "Durch die Unterstützung von Ben und Robby ist das kein Problem. Die Beiden spielen jetzt eben ein paar Töne mehr. Wir rocken gemeinsam durch die Session...!"

http://www.papallapap.de
      

06.01.2011

 

 Nochmal neue CDs

Und weitere Maxi-CDs sind auf dem Markt:

Uwe E. - Liebe jeit durch dr Magen
Cat Ballou - Achterbahn
Wanderer - An der Bar
Räuber - Wunderbar
Bläck Fööss - Mir han e Hätz für Kölle
Paveier - Köln hat was zu beaten
Höhner - Carneval
Friedel Müntnich - Ich sprech Kölsch
  

02.01.2011

 

 Björn Heuser & "Rickes" mit Song für Dreigestirn und Arbeit an neuem Album

In den kommenden Wochen sind Björn Heuser und sein "Mädchen für alles" Rickes bei einigen Auftritten mit dem Kölner Dreigestirn unterwegs, für welches die beiden den Song „Mir sin drei staatse Junge vum Rhing“ geschrieben haben.

Gleichzeitig beginnt die Produktion seines neuen Albums. Erscheinen wird es voraussichtlich im April. Wer stets auf dem aktuellen Stand der Produktion sein will, kann im extra dafür eingerichteten Blog alles ganz genau nachlesen. Einfach hier klicken:

http://heuserkoeln.blog.de/

Der Blog wird häufig aktualisiert, so dass es sich lohnt, immer wieder mal rein zu schauen… Wenn's soweit ist, wird an dieser Stelle auch der Titel des Albums bekanntgegeben, man kann das Cover sehen, die ersten Hörproben und Kommentare zu den Songs hören, etc.

http://www.heuser-koeln.de
  

01.01.2011

 

 Micky Brühl kündigt bei den Paveiern

Aufgrund interner Differenzen hat Micky Brühl seinen Vertrag bei den Paveiern mit Wirkung zum 31.12.2012 gekündigt. Bis dahin wird er alle vertraglichen Verpflichtungen erfüllen. Auch einen Rücktritt vom Rücktritt schließt er nicht aus.

Hier der entsprechende Bericht im Kölner Stadtanzeiger:
http://www.ksta.de/html/artikel/1288741455983.shtml
 

01.01.2011

 

 Akademie für uns Kölsche Sproch veröffentlicht bald eine Liederdatenbank

Derzeit laufen die Abreiten noch auf Hochtouren, aber bald wird man in der Liederdatenbank der Akademie für uns kölsche Sproch nach vielen vielen Kölschen Liedern suchen können - über Stichwörter, Tietel, Autoren, Komponisten, etc. pp.

Sobald das Werk der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, werde ich euch unterrichten!
 

01.01.2011

 

 Brings Weihnachtsshow auf DVD

Mitschnitte der Weihnachtsshow 2010 von Brings gibt es offiziell auf DVD ab Januar 2011.

http://www.brings.com
 

 
Und hier findet Ihr die "Neuigkeiten" aus dem Jahr 2010 und früher

 


Home Termine Harald Bands & Interpreten Veranstaltungs-
kalender
Verlage Njuslätta Neuigkeiten kölsche Seiten Verzäll Karnevals-
termine
Impressum